Zurück zur Projektübersicht

Branchenanalyse 2022

Umweltwirtschaftsbericht Nordrhein-Westfalen

Auftraggeber

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Jahr

laufend


„Die Umweltwirtschaft ist ökonomisch erfolgreich. Nun analysieren wir, ob sie ihrem ökologischen Lösungsversprechen gerecht wird.“
Jannis Lambert, Senior Projektleiter

Mit dem Umweltwirtschaftsbericht Nordrhein-Westfalen wurde eine erfolgreiche Berichtsreihe etabliert, die nach 2015, 2017 und 2020 nun bereits in der vierten Version erscheinen soll. Mit der erweiterten Perspektive auf die Klimaanpassung legt der kommende Umweltwirtschaftsbericht einen Fokus auf dieses – in Anbetracht der jüngsten Hochwasserkatastrophe – vor allem für NRW zentrale Handlungsfeld.

Fragestellung und Ziel

Der Umweltwirtschaftsbericht stellt ein fundiertes Grundlagenwerk zu einer bedeutenden Querschnitts- und Zukunftsbranche dar. Er arbeitet die ökonomische und künftig auch ökologische Bedeutung der Umweltwirtschaft, ihre Entwicklung und ihre Schwerpunkte sowie die internationale Positionierung heraus. Die Ergebnisse des Umweltwirtschaftsberichts unterstützten die Landesregierung in der Umsetzung der Umweltwirtschaftsstrategie und werden in der Netzwerkarbeit sowie in der Wirtschaftsförderung genutzt.

So gehen wir vor

Um die Umweltwirtschaft ökonomisch zu erfassen, nutzen die Prognos-Expertinnen und Experten das Abgrenzungsmodell envigos (mehr zum envigos-Modell erfahren Sie unter „Die Prognos-Modelllandschaft“ > Umweltwirtschaft). Der Abgrenzungsansatz wird im Rahmen dieser Studie um den Aspekt der Klimaanpassung erweitert.

Die ökonomische Analyse erfolgt differenziert für die verschiedenen Teilmärkte und Marktsegmente der Querschnittsbranche. Neben der Landesebene werden dabei auch die Situation und die Kompetenzen in den Regionen Nordrhein-Westfalens untersucht. Darüber hinaus werden internationale Märkte beleuchtet.

Für das Schwerpunktthema der ökologischen Impact-Untersuchung wird aufbauend auf das envigos-Modell ein neuer methodischer Ansatz entwickelt.

Links und Download

Zu den vorherigen Versionen des Umweltwirtschaftsberichtes

Bericht 2020
Bericht 2017

Projektteam: Jannis Lambert, Oliver Lühr, Katharina Wilkskamp, Lukas Eiserbeck, Marieke Eckhart, Hanne Hagedorn

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Jannis Lambert

Senior Projektleiter

Profil ansehen

Oliver Lühr

Vize-Direktor, Bereichsleiter Umwelt-, Kreislaufwirtschaft und Klimawandel

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Beitrag von Green Finance zum Erreichen von Klimaneutralität in Deutschland

2022
| Projekt

Wie groß ist der öffentliche Anteil an Klimaschutzinvestitionen? Eine Untersuchung für die KfW.

Letzter Stopp der Circular-Economy-Europareise in NRW

| Event

Der letzte Stopp der vom Kompetenznetzwerks Umweltwirtschaft.NRW (KNUW) organisierten Veranstaltungreihe findet in Bottrop auf dem Circular Economy Hotspot statt.

Virtuelle Circular Economy Europareise: Lebensmittel und Nährstoffe

| Event

Der zehnte Stopp der Circular Economy Europareise befasst sich mit dem zirkulären Ansatz in der Lebensmittelindustrie.

Wissensforum Region gestalten

| Event

Katharina Wilkskamp spricht im Fachforum Regionaler Strukturwandel zu Potenzialen der Kreislaufwirtschaft.

Online-Konferenz: Potenziale der Kreislaufwirtschaft für die ländliche Entwicklung

| Event

Hanne Hagedorn moderiert die Konferenz zum Forschungsvorhaben „Region gestalten“. Katharina Wilkskamp und Daniel Gehrt sind mit mehreren Vorträgen im Programm vertreten.

Innovationsradar des KNUW

2022
| Aus dem Projekt

Das Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW setzt Impulse für Innovationen in der Umweltwirtschaft. Der neueste Impulsgeber ist der Innovationsradar zur Ressourcenwende und Klimawende.

Virtuelle Circular Economy Europareise: IKT und Elektronik

| Event

Bei diesem Stopp steht die Integration von Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Elektronikgeräten in die Kreislaufwirtschaft im Fokus.

Workshop: Nachhaltige und intelligente Gebäude

| Event

Oliver Lühr moderiert im Rahmen des Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW einen Workshop zum Thema „Ziele und Innovationen auf dem Weg zu klimaneutralen Gebäuden“.

IFAT Munich 2022

| Event

Prognos ist auch in diesem Jahr auf der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft vertreten.

Potenzial der Kreislaufwirtschaft für die ländliche Entwicklung

2022
| Projekt

Gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land sind ein Ziel der Bundesregierung. Inwiefern die Kreislaufwirtschaft dazu beitragen kann, untersuchen wir für das BBSR.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren