Zurück zur Projektübersicht

Weiterentwicklung des Radverkehrs in Hessen

Auftraggeber

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen

Jahr

2019

Radfahren wird immer beliebter, sei es in den Ballungszentren oder im ländlichen Raum. Wo können mögliche Radschnellverbindungen in Hessen entstehen? Prognos unterstützt das Land Hessen zusammen mit Partnern im Rahmen einer Potenzialanalyse.

Die Potenzialanalyse für Radschnellverbindungen ist eine wichtige Grundlage für die Weiterentwicklung des Radverkehrs in Hessen. Denn Radschnellverbindungen ermöglichen Radlerinnen und Radlern längere Distanzen und bieten neue Anreize, den Weg zur Arbeit, zur Ausbildung oder zum Einkaufen und in der Freizeit ohne Auto zurückzulegen.

Mit der nun abgeschlossenen Studie werden u. a. Korridore für Radschnellverbindungen identifiziert. Sie ist damit die Basis, um die weiteren Schritte bis zur Realisierung einzuleiten.

Auftraggeber war das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen. Für die Studie arbeitete Prognos als Teil eines Konsortiums bestehend aus ZIV GmbH (Zentrum für integrierte Verkehrssysteme), Mobilitätslösung aus Darmstadt, der Planersocietät aus Dortmund und dem Planungsbüro VIA eG aus Köln. Die Potenzialanalyse besteht aus insgesamt sieben Bänden.

Prognos hat umfangreiche Karten, einen Leitfaden für Kostenschätzungen sowie für Nutzen-Kosten-Analysen beigesteuert. Zur Ermittlung der Kosten für Radschnellverbindungen wurden drei eigenständige Excel-basierte Kalkulationsschemata mit Einheitskostensätzen erstellt, die zur Kostenermittlung auf der Ebene von Korridoren sowie im Rahmen von Machbarkeitsuntersuchungen verwendet werden können. Der Vorteil: Damit werden den Baulastträgern Kostenschätzungen erleichtert und eine landesweit vergleichbare Vorgehensweise ermöglicht.

Hintergrund

Die Entwicklung von Radschnellverbindungen ist Teil der Nahmobilitätsstrategie des Land Hessens. Sie umfasst die finanzielle Förderung der erforderlichen Infrastruktur ebenso wie die fachliche Begleitung und den Erfahrungsaustausch im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH).

Weitere Informationen zum Hessischen Nahmobilitätskongress (Website HMWEVW)

Zur Nahmobilitätsstrategie des Land Hessen

Autorinnen und Autoren:

Hans-Paul Kienzler, Maike Breitzke, Alexander Labinsky, Michael Kutschera, Alexander Auf der Maur, Theresa Gutberlet, Simon Westphal

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Maike Breitzke

Beraterin

Profil ansehen

Alexander Labinsky

Projektleiter

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Frau zahlt kontaktlos für das Laden eines Elektroautos

Evaluation des Förderprogrammes mFUND

2021
| Projekt

Die erste Förderperiode des mFUND endete 2020. Prognos evaluierte das Programm im Auftrag des BMVI und macht Vorschläge für die künftige Ausgestaltung.

Elektroautos an der Ladesäule

Mit eeva zur ökonomischen und ökologischen Fahrzeugflotte

2021
| Unternehmen

Mit seinem ersten Praxis-Tool begleitet Prognos die Mobilitätswende jetzt auch für Flottenbetreiber. Per Klick gelangen Sie zum optimalen Fahrzeugantrieb für Ihren Fuhrpark.

Zug der Matterhorn Gotthard Bahn bei Andermatt

Schweizerische Verkehrsperspektiven 2050

2021
| Projekt

Der Verkehr wird auch in Zukunft wachsen. Dies zeigen die Verkehrsperspektiven 2050 im Auftrag des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK.

Kleinstadt mit einer Solaranlage

Novellierte Kommunalrichtlinie Klimaschutz

2021
| Projekt

Klimaschutz in Kommunen voranbringen. Prognos hat die Novellierung der Kommunalrichtlinie Klimaschutz für das BMU bearbeitet und koordiniert.

Verkehr auf der Autobahn, im Hintergrund Windkraftanlagen

Zielpfade für den Klimaschutz im Verkehrssektor

2021
| Projekt

Mit welchen politischen Maßnahmen sind die Klimaziele 2030 im Verkehr zu erzielen? Diese Fragen beantwortet Prognos in „Zielpfade Verkehr“ für den Umweltverband Transport and Environment.

Fahrradfahrer auf einer Brücke

Evaluierungsbericht der NKI-Maßnahmen für den Zeitraum 2018/2019

2021
| Studien & Projekte

Greifen die Maßnahmen der NKI zur Reduzierung der Treibhausgase? Experten untersuchten die Wirksamkeit der Projekte in den Jahren 2018/2019. Prognos war Mitglied des Evaluations-Teams.

Einspurige Bahnlinie im Morgennebel

Chancen der Bahnlinie Amsterdam – Noord Niederlande – Hamburg

2021
| Projekt

Welche sozioökonomischen Auswirkungen hätte der Ausbau der Bahnverbindung zwischen Amsterdam, Nord Niederlande und Hamburg? Im Auftrag der Region Nord-Niederlande haben wir die Potenziale evaluiert.

Elektrofahrzeug lädt an einer Ladestation

Begleitforschung für das Technologieprogramm „IKT für Elektromobilität“

laufend
| Projekt

Das Programm des BMWi zur Förderung der Elektromobilität geht bereits in die vierte Runde. Prognos und weitere Partner wurden mit der Unterstützung des Programms beauftragt.

Smartwatch kontaktloses Bezahlen. Mit intelligenter Uhr an der U-Bahn-Station zu bezahlen.

Stadtleben der Zukunft

laufend
| Projekt

Prognos ist Teil des Konsortiums des BMI-Programms Modellprojekte Smart Cities (MPSC).

Blick von oben: Wasser fließt durch Staumauer

Energieperspektiven 2050+: Wege zu einer "Netto-null-Schweiz"

2021
| Blog

Ein Fachartikel von Dr. Almut Kirchner und Dr. Michael Kost (‎BFE) in der aktuellen Ausgabe der "Die Volkswirtschaft".

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren