Prognos Logo Print
Forschung und Innovation

Forschung und Innovation

«Engineered in Germany – Wissen ist Deutschlands Vorteil im globalen Wettbewerb.»

Deutschland ist reich an Wissen  jedoch arm an materiellen Rohstoffen. Zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit muss der Weg in eine wissensbasierte Ökonomie daher konsequent fortgesetzt werden.

Die Voraussetzungen sind günstig. Die Bundesrepublik verfügt mit Unternehmen, Hochschulen und außeruniversitären Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen über eine breite Wissensbasis. Mit einem Welthandelsanteil von 12% forschungsintensiver Waren sind deutsche Unternehmen in der globalen Spitzengruppe.

Grundlage dieser Erfolge ist ein reibungsloser Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft von Know-how, Technologie und Menschen. Dieser Transfer ist die Kernaufgabe der Forschungs- und Innovationspolitik. Die Herausforderungen sind komplex und vielfältig: Wie muss die Finanzierung von Hochschulforschung zukünftig organisiert sein? Welche Rollenverteilung soll es zwischen universitärer und außeruniversitärer Forschung geben? Welche modernen Kooperationsmodelle von Wissenschaft und Wirtschaft zeichnen sich ab? Welche Innovationshemmnisse behindern den Mittelstand? Welche neuen Finanzierungsoptionen sind in der Forschungs- und Entwicklungsförderung sinnvoll? Welche neuen Schwerpunkte sollte die Innovations- und Mittelstandsförderung in Zukunft setzen?

Prognos berät zu diesen Fragen seit vielen Jahren. Auf der Grundlage eigener empirischer Forschung begleiten wir die gesamte Wertschöpfungskette der Forschungs- und Innovationspolitik: von Grundlagenstudien, Zukunftsprojektionen und Strategiekonzepten über die Evaluierung und Weiterentwicklung politischer Instrumente bis hin zur praktischen Umsetzungsbegleitung von Transfer- und Verwertungsaktivitäten.