Zurück zur Projektübersicht

Machbarkeitsstudien zur Prüfung der Umsetzung

Technologie- & Innovationszentrum für Wasserstoff

Auftraggeber

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Jahr

2021

Prognos wurde im Juni 2021 vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) beauftragt, die Machbarkeit eines Innovations- und Technologiezentrums für Wasserstoff (ITZ) zu untersuchen. Ein solches Technologie- und Innovationszentrum soll eine Entwicklungs-, Zertifizierungs- und Standardisierungseinrichtung bereitstellen, die aufgrund der frühen Marktphase und den damit verbundenen hohen Kosten nicht ohne Unterstützung durch die öffentliche Hand erfolgen kann.

Technische & ökonomische Standards für neue Wasserstofftechnologien setzen

Das ITZ legt einen Schwerpunkt auf die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Start-ups, Gründerinnen und Gründern sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen. Hierdurch soll die Lücke zu vergleichbaren Innovationseinrichtungen in Asien (u.a. China sowie Japan) und Nordamerika geschlossen werden.  Ein solches Zentrum ist in der Maßnahme 10 der Nationalen Wasserstoffstrategie adressiert und soll hiermit in die Umsetzung gebracht werden.

Standortauswahl für das Technologie- und Innovationszentrum: Unser Aufgabenverständnis

Um den Einsatz von Wasserstoff für Mobilität und Transport voranzubringen, möchte das BMVI ein solches Technologie- und Innovationszentrum für Wasserstofftechnologien fördern und hat ein Wettbewerbsverfahren für geeignete Standorte im November 2020 angestoßen. Dabei wurden in einem offenen und transparenten Wettbewerb Bewerbungskonzepte aus verschiedenen deutschen Regionen eingereicht. Aus diesem Verfahren gingen die Standorte Chemnitz, Duisburg, Pfeffenhausen und ein norddeutsches Cluster aus mehreren Standorten (Bremerhaven, Hamburg, Stade) hervor, die nun hinsichtlich ihrer Machbarkeit, Umsetzungsfähigkeit sowie ihres Mehrwertes geprüft, bewertet und entwickelt werden. In der zweiten Phase soll durch Prognos ein Machbarkeitskonzept für das ITZ herausgearbeitet werden, auf dessen Basis die Umsetzung entschieden wird.

Das Projekt läuft bis Oktober 2021.

Mehr zu unserer Arbeit zum Thema Wasserstoff

Autorinnen & Autoren: Jens Hobohm, Marion Neumann, Marcel Hölterhoff

Partner: Goerg Rechtsanwälte (für juristische Fragen), Haas Engineering (für technische Aspekte)

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Jens Hobohm

Partner, Direktor

Profil ansehen

Marion Neumann

Projektleiterin

Profil ansehen

Marcel Hölterhoff

Principal, Bereichsleiter Managementberatung

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Einspurige Bahnlinie im Morgennebel

Chancen der Bahnlinie Amsterdam – Noord Niederlande – Hamburg

2021

Welche sozio-ökonomischen Auswirkungen hätte der Ausbau der Bahnverbindung zwischen Amsterdam, Nord Niederlande und Hamburg? Im Auftrag der Region Nord-Niederlande haben wir die Potenziale evaluiert.

Solaranlage mit Schnee bedeckt
iStock-BasieB

Stromerzeugung im Winter und energetische Nutzung von Biomasse in der Schweiz bis 2050+

Bis 2050 verfolgt die Schweiz ein Netto-Null-Emissionsziel. Gemeinsam mit Partnern analysierte Prognos die Stromerzeugung im Winter und die energetische Nutzung von Biomasse.

Elektrofahrzeug lädt an einer Ladestation

Begleitforschung für das Technologieprogramm „IKT für Elektromobilität“

laufend

Das Programm des BMWi zur Förderung der Elektromobilität geht bereits in die vierte Runde. Prognos und weitere Partner wurden mit der Unterstützung des Programms beauftragt.

Wasserkraftwerk in der Schweiz
iStock-Cerise HUA

Exkurse: Energieperspektiven Schweiz 2050+

Wie kann die Schweiz das Netto-Null-Emissionsziel bis 2050 erreichen? Gemeinsam mit Partnern erstellte Prognos eine Reihe von Analysen für das Schweizer Energiesystem bis 2050 und darüber hinaus.

Haus mit Solarzellen

Die Energiewende im Wärmebereich

laufend

Das BMWi Projekt „Wärmewende 2030–2050“ begleiten wir wissenschaftlich mit weiteren Partnern.

Erfahrener Ingenieur erklärt die Probleme bei Bauarbeiten. Teamwork auf der Baustelle.

Die Zukunft des Bauens

2021

Für das Bauwesen rückt der Klimaschutz ins Zentrum. Denn es ist einer der größten Verbraucher von Ressourcen und Energie. Studie für den Zukunftsrat der vbw.

Smartwatch kontaktloses Bezahlen. Mit intelligenter Uhr an der U-Bahn-Station zu bezahlen.

Stadtleben der Zukunft

laufend

Prognos ist Teil des Konsortiums des BMI-Programms Modellprojekte Smart Cities (MPSC).

Das Bild zeigt einen Stromzähler
AdobeStock - Khemmanat

Stromverbrauch: Ad-hoc-Abschätzung für das BMWi

Eine erste ad-hoc-Abschätzung zeigt, wie sich der Stromverbrauch bis zum Jahr 2030 entwickeln könnte – unter der Prämisse des verschärften THG-Reduktionsziels.

ndustrieller Lagertanks in der Raffinerie
iStock.com – ewg3D

Szenariorahmen zum Netzentwicklungsplan Gas 2022–2032

Der Szenariorahmen 2022 bildet die Grundlage für den Netzentwicklungsplan Gas 2022–2032. Marktpartner melden stark steigenden Bedarf an Wasserstoff und Grünen Gasen.

Kraftwerk

Technische CO2-Senken

2021

Um Klimaneutralität zu erreichen, muss der Atmosphäre CO2 entnommen werden. Für die dena erstellte Prognos ein Gutachten zu technischen CO2-Senken.

Adobe Stock - CleverStock

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren