Zurück zur Projektübersicht

Fachworkshops zur Überarbeitung der FTI-Strategie Bayern

Auftraggeber

Bayerisches Staatministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

Jahr

2019

Die Forschungs-, Technologie- und Innovationsstrategie (FTI) der Bayerischen Staatsregierung soll überarbeitet werden. Ziel der neuen Strategie ist es, die Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität des Freistaates für innovative Forscher, Unternehmen und Investoren weiter auszubauen.

An mehreren Terminen im Juni und Juli 2019 wird der neue Strategieprozess vorgestellt und diskutiert. Bereits am Montag, den 24. Juni 2019 fand im Bayerischen Wirtschaftsministerium die Auftaktveranstaltung statt. Die FTI-Strategie wird 2019/2020 überarbeitet und für die nächsten Jahre weiterentwickelt. Mit dabei in München war Prognos-Regionalexperte Dr. Olaf Arndt. Er informierte im ersten Block der Veranstaltung zum Thema „Status Quo Bewertung des Innovationsstandortes Bayern”. Im Rahmen der Veranstaltung erhielten rund 150 Teilnehmende die Möglichkeit in Arbeitsgruppen Anregungen und Impulse zu den drei relevanten Themengebieten einzubringen: „Chancen und Herausforderungen der Wirtschaft im Innovationswettbewerb“, „Wissenschaft als Impulsgeber für Innovationen“ und „Effektiver Wissens- und Technologietransfer als Treiber von Innovationen“.

Die Anregungen aus der Auftaktkonferenz des Strategieprozesses „Innovationsland.Bayern“ wurden in themenspezifischen Workshops vertieft. In diesen Workshops am 2. und 3. Juli in Nürnberg wurden im Sinne des Entrepreneurial Discovery Process gemeinsam mit zentralen Stakeholdern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Multiplikatoren konkrete Vorschläge und Entwicklungsoptionen in den fünf Spezialisierungsfeldern Digitalisierung, Energie, Gesundheit, Materialien und Mobilität erarbeitet. Die Workshops wurden inhaltlich sowie konzeptionell durch die Prognos AG vorbereitet. Die Moderation fand zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung in den Räumlichkeiten der Bayern Innovativ GmbH statt.

Die Überarbeitung der Forschungs-, Technologie- und Innovationsstrategie geschieht unter der Projektleitung von Dr. Jan-Philipp Kramer.

Weitere Informationen zum Strategieprozess „Innovationsland.Bayern“ sowie dem Auftaktkongress finden Sie unter:

https://innovationslandbayern.de/startseite

https://www.stmwi.bayern.de/service/mediathek/mediathek/media/42262/

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Dr. Jan-Philipp Kramer

Principal, Leiter EU-Services

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Junge Geschäftsleute bei einem Meeting im Büro

Digital-Hubs fördern Start-ups in NRW

2021

Die Hubs sollen dazu beitragen, dass in NRW ein digitales Start-up-Ökosystem entsteht. Das ist ihnen gelungen, wie unsere Evaluation für das Wirtschaftsministerium des Landes zeigt.

Ein Mann repariert Schuh

Potenzial der Kreislaufwirtschaft für die ländliche Entwicklung in Deutschland und Europa

laufend

Welches Potenzial bietet die Circular Economy für die ländliche Entwicklung in Deutschland und Europa? Diese Frage untersucht Prognos im Auftrag des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung.

Arbeitsgruppe am Laptop und Tablet

Digitale Modellregionen in NRW

laufend

Die Landesregierung NRW hat fünf Modellregionen ausgewählt, in denen die Digitalisierung gefördert werden soll. Prognos übernimmt mit Partnern die wissenschaftliche Begleitung der Programme.

Smartwatch kontaktloses Bezahlen. Mit intelligenter Uhr an der U-Bahn-Station zu bezahlen.

Stadtleben der Zukunft

laufend

Prognos ist Teil des Konsortiums des BMI-Programms Modellprojekte Smart Cities (MPSC).

Blick übers Land. Im Hintergrund ist eine Förderbrücke eines Braunkohle Tagebauwerks zusehen

Sozio-Ökonomische Perspektive Innovationsregion Mitteldeutschland 2040

2021

Bevölkerung im Mitteldeutschen Revier schrumpft, wird älter und pflegebedürftiger. Die Schwerpunktbranche verfügen jedoch über Hebelwirkung – insbesondere in den Städten.

Versuche mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle in einem Labor

Technologie- & Innovationszentrum für Wasserstoff

2021

Das BMVI will ein Innovations- und Technologiezentrum für Wasserstoff fördern. Prognos und seine Partner bewerten die Konzepte vier deutscher Regionen und untersuchen die Machbarkeit.

Blick auf die Stadt Fellbach am Abend

Gewerbeflächenstrategie 2035 der Stadt Fellbach

2021

Zukunftsorientierter Wirtschaftsstandortes Fellbach. Wir entwickelten zielgerichtete strategische Maßnahmen der vorbereitenden Bauleitplanung und Aktivierung von Gewerbeflächen.

Handwerkerin und Handwerker begutachten Pläne

Wie effektiv sind EU-Förderprogramme für Innovationen in KMU?

2021

Die EU bietet ein breites Spektrum an Innovationsförderung für KMU. Gemeinsam mit Partnern untersuchte Prognos, inwieweit die EU-Förderprogramme ihre Ziele erreichen.

Aachener Stadionblick mit tiefblauem Himmel

Wirtschaftsstudie der Region Aachen 2020

2021

Die Innovationskraft ist hoch – vieles klingt wie Science Fiction, könnte aber in der Region Aachen bald Realität sein.

Blick auf eine Dorf

Prozessbegleitung Smarte.Land.Regionen

2021

Landkreise werden Teil eines digitalen Ökosysteme. Zusammen mit Partnern begleiten wir sieben Landkreise auf dem Weg der digitalen Transformation

Adobe Stock - CleverStock

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren