Zurück zur Projektübersicht

6. Monitoring der Energiewende

Auftraggeber

Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

Jahr

2017


In der Energiewende bleibt Deutschland hinter seinen Zielen zurück.

Die Entwicklung der Energieeffizienz liegt deutlich unter den erwarteten Entwicklungsvorgaben des Energiekonzepts – und hat sich im Jahr 2016 im Vergleich zu 2015 merklich verschlechtert. Der Ausbau erneuerbarer Energien hingegen liegt deutlich über dem anvisierten Pfad, was zu infrastrukturellen Herausforderungen führt.

Zu diesem Ergebnis kommt das 6. Monitoring der Energiewende, das Prognos im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) erstellt hat.

Die Versorgungssicherheit Deutschlands bleibt gewährleistet. Beim Netzausbau sind keine zusätzlichen Verzögerungen gegenüber dem Vorjahr erkennbar, im Vergleich zum ursprünglichen Plan bleibt aber der Ausbau um mehrere Jahre verschoben.

Energiebedingte CO2-Emissionen stagnieren in Deutschland

In Deutschland stagnieren die energiebedingten CO2-Emissionen seit 2014 und lagen im siebten Jahr hintereinander deutlich über den Zielen.

Im Vergleich zum Monitoring des letzten Jahres zeigen sich in den Bewertungen in Deutschland wenige Veränderungen. In Bayern hat sich dagegen der Indikator der gesicherten Leistung verbessert, während die Bewertungen des Ausbaus erneuerbarer Energien und der Umweltverträglichkeit sich verschlechtert haben.

Generell befindet sich Bayern näher an der Erreichung der Ziele des Bayerischen Energieprogramms, als Deutschland an der Erreichung der Ziele des Energiekonzepts. Hierbei ist jedoch zu berücksichtigen, dass die jeweiligen Zielsysteme strukturell sehr unterschiedlich sind.

Zum Hintergrund

Im Herbst 2010 hat die deutsche Bundesregierung quantitative Zielgrößen definiert, um langfristig eine sichere, wirtschaftliche und umwelt- sowie klimaverträgliche Energieversorgung zu erreichen.
Entscheidende Bedeutung haben die Steigerung der Energieproduktivität sowie der Ausbau der erneuerbaren Energien.

Die damals vorgesehene Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke wurde nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima durch die geordnete Ausstiegsplanung aus der Kernkraft ersetzt, die bis 2022 umgesetzt wird.

Das Monitoring der Energiewende wurde erstmalig 2012 von Prognos im Auftrag der vbw durchgeführt. Die aktuelle sechste Fassung zeigt die Entwicklungen im Jahr 2016.

Zur Studie (PDF, vbw-Website)

Autorin: Dr. Almut Kirchner

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Rheinfelder Wirtschaftsgespräche 2022: Wirtschaft im Wandel

| Event

Dr. Almut Kirchner hält einen Vortrag zum Thema „Energie und Klimaneutralität – Was erfordert die Transformation eigentlich genau?“.

Gaslücke wird kleiner, Preise bleiben hoch

2022
| Meldung

Die Gasspeicher sind gefüllt, die Gaslücke wird wahrscheinlich deutlich kleiner als befürchtet. Allerdings sind die hohen Gaspreise für manche Unternehmen nahezu unbezahlbar geworden.

Drei Varianten zum Ersatz russischer Erdgasmengen durch LNG und Wasserstoff

Meldung

Wir unterstützen die Fernleitungsnetzbetreiber bei einem ergänzten Szenariorahmen für die Gasnetzplanung.

Mobilität und zukunftsfähige Stadtentwicklung in Basel

| Event

Dr. Stephan Heinrich diskutiert, welche Mobilität die Zukunft bestimmt und was das für die Verkehrs- und Stadtplanung heute bedeutet.

Strompreisprognose

2022
| Projekt

Wie entwickelt sich der Preis für Strom in den nächsten Jahren? Eine Szenariorechnung der Großhandelsstrompreise für die vbw.

3. Österreichischer Energieeffizienzkongress

| Event

Friedrich Seefeldt hält einen Vortrag zum Thema „Energieversorgungskrise – das „Aus für Energieeffizienz“ oder „Jetzt erst recht“?“.

Kein Generationenkonflikt: Jung und Alt suchen vor allem Sicherheit.

2022
| Projekt

Studie vergleicht „Boomer“ und Generation Z: Hohes Sicherheitsbedürfnis bei Jung wie Alt.

Bayerische Investitionen in den Klimaschutz

2022
| Projekt

Wie viel muss Bayern in technische Klimaschutzmaßnahmen investieren, um die Klimaziele zu erreichen? Eine Untersuchung für die vbw.

Logistikkonzept München

laufend
| Projekt

Wie kann der Logistikverkehr in München schonender und nachhaltig gestaltet werden? Gemeinsam mit KE Consult und SSP Consult erarbeiten wir ein Logistikkonzept.

Mindesteffizienzstandards von Bestandsgebäuden

2022
| Projekt

Welche Ausgestaltungsvarianten der Mindeststandards für die Energieeffizienz von Bestandsgebäuden gibt es und wie sind diese rechtlich realisierbar? Eine Untersuchung für BfEE und BMWK.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren