Auftraggeber

Agora Energiewende

Jahr

2017

Was muss sich schon bis zum Jahr 2030 tun, um die Klimaschutzziele zu erreichen? Das beantwortet die von den Fraunhofer-Instituten für Windenergie und Energiesystemtechnik (FhG IWES) und für Bauphysik (FhG IPB) im Auftrag der Agora Energiewende erstellte Studie „Wärmewende 2030“.

Das Gutachten kommt zu dem Schluss, dass im Wärmemarkt bereits bis 2030 deutliche Umbrüche notwendig sind, um die langfristigen Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen. Demnach wird es von zentraler Bedeutung sein, die Nachfrage nach Raumwärme und Warmwasser bis zum Jahr 2030 um ein Viertel gegenüber heute zu senken und die verbleibende Wärmenachfrage zunehmend aus erneuerbaren Quellen zu decken. Als Schlüsseltechnologien werden in den von FhG IWES berechneten Szenarien Wärmepumpen sowie Wärmenetze mit wachsenden Anteilen erneuerbarer Energien eingesetzt.

Die Prognos AG lieferte im Rahmen eines Experten-Workshops Impulse zu Leitfragen und zur Gestaltung der untersuchten Szenarien. Zusätzlich unterstützen die Prognos-Experten die Forschungsnehmer (FhG IWES und FhG IPB) bei der Analyse und Interpretation der Szenarien der Energieeffizienzstrategie Gebäude (ESG). Letztere hatte Prognos im Jahre 2016 im Auftrag des BMWi erstellt.

Die Studie „Wärmewende 2030“ wurde von den Fraunhofer-Instituten für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) sowie für Bauphysik (IBP) mit Unterstützung des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE), des Öko-Instituts und der Prognos AG im Auftrag von Agora Energiewende erstellt. Die Veröffentlichung erfolgt im Februar 2017.

Energieeffizienzstrategie (BMWi)
Download unseres Hintergrundpapiers (PDF, BMWi)

Autorinnen und Autoren:

Nils Thamling (Prognos), Mathias Deutsch (Agora Energiewende), Norman Gerhardt, Fabian Sandau, Dr. Sarah Becker, Angela Scholz (IWES), Patrick Schumacher, Dr. Dietrich Schmidt (IBP)

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Nils Thamling

Senior Projektleiter

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Werfen Sie einen Blick in unsere neuesten Projekte und Aktivitäten.

Mann prüft Klimaanlage

Effiziente Wärme- und Kälteversorgung in Deutschland

2021

Im Zuge der Nachweispflicht der Energieeffizienz-Richtlinie der EU analysierte Prognos das wirtschaftliche Potenzial einer effizienten Wärme- und Kälteversorgung in Deutschland für das BMWi. Mithilfe verschiedener Szenarien werden Einsparmöglichkeiten gezeigt.

Arbeiter mit rotem Helm vermessen eine PV-Anlage

Untersuchung des Marktes für Energiedienstleistungen

2021

Seit 2016 werden die Märkte für Energiedienstleistungen (EDL) und Energieeffizienz durchgängig im jährlichen Rhythmus untersucht. Das Gutachterteam, bestehend aus Prognos, ifeu Institut und Kantar, untersucht für die BfEE diesen Markt.

Wärmepumpe im Keller eines Hauses

Auswirkungen gewerblicher Wärmelieferung

2021

Seit 2013 dürfen VermieterInnen auch die Kosten gewerblicher Wärmelieferung Dritter als Betriebskosten auf die MieterInnen umlegen. Ob die Ziele dieser Wärmelieferverordnung erreicht wurden, überprüft Prognos gemeinsam mit der KEA-BW bis Ende 2021.

Mobile Gerüstplattform ist an einem Haus angebracht, was gerade wärmeisoliert wird. Im Hintergrund sind Baukräne und ein im Bau befindliches Haus.

Perspektiven der Fernwärme

2020

Studie zu den Perspektiven der Fernwärme In Zusammenarbeit mit dem Hamburg Institut untersuchte Prognos für den AGFW die Zukunft der städtischen Fernwärme.

ein Zug fährt auf einer Strecke zwischen grünem Feld und Windkraftwerk

Klimaneutrales Deutschland

2020

Wie kann Deutschland bis 2050 klimaneutral werden? Unsere Studie „Klimaneutrales Deutschland“ zeigt konkrete Maßnahmen.

Eine Hand betätigt den Hebel einer thermischen Abfallbehandlungsanlage

Perspektiven der thermischen Abfallbehandlung – Roadmap 2040

2020

Für die ITAD hat Prognos untersucht, ob Investitionen in die kontinuierliche Modernisierung der thermischen Abfallbehandlungsanlagen notwendig und sinnvoll sind.

Eine Wasserstoffsäule

Kosten und Transformationspfade für strombasierte Energieträger

2020

Um die Klimaschutzziele bis 2050 zu erreichen, ist langfristig der Einsatz strombasierter Energieträger notwendig. Im Auftrag des BMWi ermittelten wir die Kosten und Transformationspfade unterschiedlicher strombasierter Energieträger.

Steam turbine of thermal power plant.

Evaluierung Kraft-Wärme-Kopplung

2019

Analyse der Entwicklung der Kraft-Wärme-Kopplung in einem Energiesystem mit einem hohen Anteil erneuerbarer Energien.

Mobile Gerüstplattform ist an einem Haus angebracht, was gerade wärmeisoliert wird. Im Hintergrund sind Baukräne und ein im Bau befindliches Haus.

Evaluierung „Energetische Stadtsanierung-Zuschuss“

2019

Prognos hat das KfW-Programm „Energetische Stadtsanierung“ im Auftrag der KfW evaluiert.

Eine Wasserstoffsäule

Potenziale für Wasserstoff in der Metropolregion Rhein-Neckar

2019

In einer Potenzialanalyse untersuchten unabhängige Experten von thinkstep und Prognos die Sektoren Transport, Energie und Industrie in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Adobe Stock - CleverStock

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren