Prognos Logo Print

Ansprechpartner

Unternehmenskommunikation

Prognos Büro Berlin
Tel.: +49 30 58 70 89 118

Überblick über unsere Veröffentlichungen und Auftragsstudien

Kostensenkungspotenziale der Offshore-Windenergie in Deutschland

Die Studie Prognos und Fichtner hat die mögliche Kostenentwicklung der Stromerzeugung aus Offshore-Windenergie bis zum Jahr 2023 analysiert. Dazu wurden drei typische deutsche Standorte für Offshore-Windparks anhand zweier Ausbauszenarien untersucht. Das erste Szenario setzt eine stabile Marktentwicklung voraus und beschreibt einen Ausbau mit mindestens 9 GW installierter Leistung in Deutschland bis 2023. In diesem Szenario sinken die Kosten bis zum Jahre 2023 im Mittel über alle Standorte hinweg um etwa 31 Prozent. Das zweite Szenario sieht bei einem optimalen Marktumfeld einen Ausbau von 14 GW bis 2023 vor. In diesem Fall können die Kosten um bis zu 39 Prozent sinken.

Auf Nachfrage ist die Studie auch in französischer Sprache erhältlich. 

Autor: Jens Hobohm, Leonard Krampe, Frank Peter (Prognos AG), Andree Gerken, Peter Heinrich, Maik Richter (Fichtner Gruppe)

Jahr: 2013

Typ: Studie

Bereich: Energie & Klimaschutz

Themenfeld: Energiewirtschaft

Tags: Erneuerbare Energien, Stromversorgung, Umwelt, Industrie, Szenario