Zurück zur Projektübersicht

Entwicklung der Energiemärkte – Energiereferenzprognose

Auftraggeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

Jahr

2014

Kern des Projekts „Entwicklung der Energiemärkte – Energiereferenzprognose“ stellt die Prognose der wahrscheinlichen energiewirtschaftlichen Entwicklung bis zum Jahr 2030 dar, ergänzt um ein bis ins Jahr 2050 reichendes Trendszenario. Daneben wurden u.a. ein Zielszenario und Sensitivitätsrechnungen erstellt sowie mehrere Schwerpunktthemen behandelt. Ein Blick zurück zeigt, dass der globale Energieverbrauch seit 1990 um 50 % ausgeweitet wurde. Die Bedeutung der fossilen Energieträger hat sich bis 2011 nicht verändert. Erneuerbare wurden etwas wichtiger, Kernenergie hat an Bedeutung etwas verloren. Die energiebedingten CO2-Emissionen sind parallel zum Primärenergieverbrauch angestiegen. Rund 90 % des Zuwachses zwischen 1990 und 2011 entfielen auf die heutigen Entwicklungs- und Schwellenländer.

 

Autorinnen und Autoren:

Dr. Michael Schlesinger (Projektleitung), Peter Hofer, Dr. Andreas Kemmler, Dr. Almut Kirchner, Sylvie Koziel, Andrea Ley, Dr. Alexander Piégsa, Friedrich Seefeldt, Samuel Straßburg, Karsten Weinert

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Dr. Michael Schlesinger

Partner, Direktor

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Werfen Sie einen Blick in unsere neuesten Projekte und Aktivitäten.

Mann prüft Klimaanlage

Effiziente Wärme- und Kälteversorgung in Deutschland

2021

Im Zuge der Nachweispflicht der Energieeffizienz-Richtlinie der EU analysierte Prognos das wirtschaftliche Potenzial einer effizienten Wärme- und Kälteversorgung in Deutschland für das BMWi. Mithilfe verschiedener Szenarien werden Einsparmöglichkeiten gezeigt.

Arbeiter mit rotem Helm vermessen eine PV-Anlage

Untersuchung des Marktes für Energiedienstleistungen

2021

Seit 2016 werden die Märkte für Energiedienstleistungen (EDL) und Energieeffizienz durchgängig im jährlichen Rhythmus untersucht. Das Gutachterteam, bestehend aus Prognos, ifeu Institut und Kantar, untersucht für die BfEE diesen Markt.

Wärmepumpe im Keller eines Hauses

Auswirkungen gewerblicher Wärmelieferung

2021

Seit 2013 dürfen VermieterInnen auch die Kosten gewerblicher Wärmelieferung Dritter als Betriebskosten auf die MieterInnen umlegen. Ob die Ziele dieser Wärmelieferverordnung erreicht wurden, überprüft Prognos gemeinsam mit der KEA-BW bis Ende 2021.

Mobile Gerüstplattform ist an einem Haus angebracht, was gerade wärmeisoliert wird. Im Hintergrund sind Baukräne und ein im Bau befindliches Haus.

Perspektiven der Fernwärme

2020

Studie zu den Perspektiven der Fernwärme In Zusammenarbeit mit dem Hamburg Institut untersuchte Prognos für den AGFW die Zukunft der städtischen Fernwärme.

ein Zug fährt auf einer Strecke zwischen grünem Feld und Windkraftwerk

Klimaneutrales Deutschland

2020

Wie kann Deutschland bis 2050 klimaneutral werden? Unsere Studie „Klimaneutrales Deutschland“ zeigt konkrete Maßnahmen.

Eine Hand betätigt den Hebel einer thermischen Abfallbehandlungsanlage

Perspektiven der thermischen Abfallbehandlung – Roadmap 2040

2020

Für die ITAD hat Prognos untersucht, ob Investitionen in die kontinuierliche Modernisierung der thermischen Abfallbehandlungsanlagen notwendig und sinnvoll sind.

Eine Wasserstoffsäule

Kosten und Transformationspfade für strombasierte Energieträger

2020

Um die Klimaschutzziele bis 2050 zu erreichen, ist langfristig der Einsatz strombasierter Energieträger notwendig. Im Auftrag des BMWi ermittelten wir die Kosten und Transformationspfade unterschiedlicher strombasierter Energieträger.

Steam turbine of thermal power plant.

Evaluierung Kraft-Wärme-Kopplung

2019

Analyse der Entwicklung der Kraft-Wärme-Kopplung in einem Energiesystem mit einem hohen Anteil erneuerbarer Energien.

Mobile Gerüstplattform ist an einem Haus angebracht, was gerade wärmeisoliert wird. Im Hintergrund sind Baukräne und ein im Bau befindliches Haus.

Evaluierung „Energetische Stadtsanierung-Zuschuss“

2019

Prognos hat das KfW-Programm „Energetische Stadtsanierung“ im Auftrag der KfW evaluiert.

Eine Wasserstoffsäule

Potenziale für Wasserstoff in der Metropolregion Rhein-Neckar

2019

In einer Potenzialanalyse untersuchten unabhängige Experten von thinkstep und Prognos die Sektoren Transport, Energie und Industrie in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Adobe Stock - CleverStock

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren