Zurück zur Projektübersicht

Wer profitiert am stärksten von der Globalisierung?

Globalisierungsreport 2018

Kunde

Bertelsmann Stiftung

Jahr

2018

Kein anderes Land hat im Zeitraum von 1990 bis 2016 so große globalisierungsbedingte Pro-Kopf-Einkommenszuwächse erzielt wie die Schweiz. Damit ist das Land „Globalisierungsweltmeister“.

Das ist das Ergebnis des Globalisierungsreports 2018, den die Prognos AG für die Bertelsmann Stiftung erstellt hat.

Der Globalisierungsreport untersucht – aufbauend auf den beiden Vorgängerstudien – in welchem Maße die 42 wichtigsten Volkswirtschaften der Erde in der Vergangenheit von der Globalisierung profitiert haben.

Die wichtigsten Ergebnisse lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Die höchsten absoluten Zuwächse beim Bruttoinlandsprodukt je Einwohner durch die Globalisierung konnten mit einigem Abstand nach der Schweiz die folgenden Länder erzielen: Japan, Finnland, Irland, Israel und Deutschland. Die hinteren Ränge besetzen ausschließlich Schwellenländer. Trotz der häufig starken außenwirtschaftlichen Dynamik in diesen Volkswirtschaften haben sie, gemessen an den absoluten Einkommensgewinnen je Einwohner, deutlich weniger von der fortschreitenden Globalisierung profitiert als andere Länder.
  • Die schwache Position der Schwellenländer im Hinblick auf die absoluten Globalisierungsgewinne ist unter anderem auf deren niedrige Wirtschaftsleistung im Ausgangsjahr zurückzuführen. Die Rangliste ändert sich, wenn relative Globalisierungsgewinne betrachtet werden: Der kumulierte globalisierungsinduzierte Einkommensgewinn je Einwohner in Relation zum Bruttoinlandsprodukt je Einwohner im Jahr 1990 beläuft sich für China auf 518 %. Für Deutschland beträgt der Wert lediglich 148 % und für die Vereinigten Staaten 39 %.

Hintergrund

Der Report untersucht in regelmäßigen Abständen auf Grundlage eines umfassenden Datenbestandes die Entwicklung der weltweiten Vernetzung und setzt damit einen verlässlichen Standard zur Analyse aktueller Fragen zur Globalisierung.

Der Globalisierungsindex, der sich eng an dem etablierten KOF Globalisierungsindex orientiert, berücksichtigt sowohl ökonomische als auch politische und soziale Aspekte der weltweiten Vernetzung. Auf Grundlage der Indexdaten lässt sich bestimmen, wie sich der Globalisierungsgrad der einzelnen Volkswirtschaften von 1990 bis 2016 entwickelt hat. Mithilfe von Regressionsanalysen werden die durch die Globalisierung entstandenen Wachstumswirkungen in den untersuchten Volkswirtschaften quantifiziert. Im Ergebnis wird das Land mit den größten globalisierungsinduzierten Wachstumsgewinnen je Einwohner – und damit der „Globalisierungsweltmeister“ – bestimmt.

Zum Globalisierungsreport 2018 (PDF, bertelsmann-stiftung.de)

Autorinnen & Autoren:

Johann Weiß, Dr. Andreas Sachs, Heidrun Weinelt

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Portraitbild von Prognos-Mitarbeiter Johann Weiss

Johann Weiß

Projektleiter

Profil ansehen
Portraitbild von Prognos-Mitarbeiter Andreas Sachs

Dr. Andreas Sachs

Projektleiter

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Werfen Sie einen Blick in unsere neusten Projekte und Aktivitäten.

Verladung von Gütern und Waren am Frachthafen

Verschiebungen in der Weltwirtschaft

2021

Nordamerika, West- und Mitteleuropa werden in den nächsten 20 Jahren an ökonomischer Bedeutung verlieren, aber wichtige Wirtschaftsräume bleiben.

zwei junge Menschen mit Mund-Nasen-Schutz laufen nebeneinander auf einer leeren Straße

10-Punkte-Plan zur Lockerung des Lockdown

2020

Unser Vorschlag zur Lockerung des Lockdown vom 9. April 2020 bringt gesundheitspolitische und wirtschaftspolitische Ziele miteinander in Einklang.

bunte Holzsteine in Tetrisform liegen ineinander gestapelt auf einem Holztisch

Corona: Kompass für den Weg aus der Krise nach der Krise

2020

Wie erkennt man, ob eine wirtschaftliche Maßnahme zielführend ist? Unsere Ökonomen stellen in einem 5+5-Papier Erfolgskriterien vor.

eine junge Kassiererin scannt Produkte an eine Supermarktkasse

Diese Branchen sorgen für Stabilität in der Corona-Krise

2020

Corona lähmt die Wirtschaft – aber nicht überall. Um die Auswirkungen der Krise quantitativ einordnen zu können, hat Prognos die Branchen in Deutschland auf ihre „Robustheit“ in der Krise untersucht.

Titelbild des Prognos Zukunftsatlas 2019

Prognos Immobilienatlas 2019

2019

Der Immobilienatlas ergänzt den Prognos Zukunftsatlas® 2019 erstmalig um eine spezifische Auswertung der 401 regionalen Wohnungsmärkte in Deutschland.

gestapelte Stahlrohre

Klimapolitische Herausforderungen der Stahlindustrie

2020

Mithilfe von Szenarien haben die Studienautoren untersucht, wie die von der EU und der deutschen Bundesregierung angestrebten Ziele zur Verringerung der THG-Emissionen in der Stahlindustrie möglich sind.

ein 50 Euro Schein wird aus einer Geldbörse entnommen

Lohneinkommensentwicklungen 2025

2020

Steigt die Produktivität der deutschen Wirtschaft, kommt das nicht bei jedem Einzelnen in gleichem Maße an. Das zeigt unsere Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung.

Eine Ingenieurin begutachtet einen Industrieroboter bei der Arbeit

Elektronik-, Elektro- und Maschinenbauindustrie in der EU

2020

Im Auftrag der Europäischen Kommission hat Prognos an einer Studie zur Wettbewerbsfähigkeit der Elektronik-, Elektro- und Maschinenbauindustrie in der EU mitgewirkt.

DUMMY_Industrie

Deutschland nach Corona

2020

Wo lohnt es sich, nach der Überwindung der Corona-Krise zu investieren? Für welche Branchen sind welche Regionen in Deutschland besonders attraktiv?

Eine junge Frau mit Mund-Nasen-Schutz steht auf einer Rolltreppe

Was die Verschärfung der Pandemie für die Konjunktur bedeuten kann

2020

Was passiert, wenn die Covid-19-Pandemie die Konjunktur weiter dämpft? Ein neues Krisenszenario zeigt die möglichen konjunkturellen Folgen einer Pandemieverschärfung.

eine US-amerikanische Flagge vor einem grauen Hintergrund

Wie eng ist Deutschland (noch) mit den USA verflochten?

2020

Die USA sind Deutschlands wichtigster Handelspartner. Warum die guten wirtschaftlichen Beziehungen zu den USA so wichtig sind, zeigen wir in unserem Factsheet zur US-Wahl.

zwei mit Henna verzierte Handflächen

Zukunft von Wertvorstellungen der Menschen in unserem Land

2020

Das Zukunftsbüro Foresight-Prozesses III des BMBF, bestehend aus Prognos und Z_punkt, blickt in die Zukunft der Wertvorstellung in Deutschland.

großes Frachtschiff mit Containern beladen fährt an einem Hafen und Hochhäusern dahinter vorbei

Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen der EU und China

2020

Im Auftrag der vbw hat Prognos die Entwicklung der wirtschaftlichen Austauschbeziehungen der EU mit China untersucht.

ein junger Mann in Warnweste schiebt Ware auf einem Wagenheber durch eine Produktionshalle

Verbesserung der Resilienz der bayerischen Wirtschaft

2020

Wie wichtig die Resilienz von Lieferketten für Unternehmen ist, zeigte sich in der Corona-Krise 2020. Im Auftrag der vbw analysierte Prognos, welche Branchen besonders verwundbar sind und welche Optionen zur Verbesserung der Resilienz bestehen.

eine Gruppe von Kindern, die einen Globus mit Tieren, Fischen und Booten malen

Globalisierungsreport 2020

2020

Der Globalisierungsreport 2020, den wir für die Bertelsmann Stiftung erstellt haben, befasst sich u.a. mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie.

großes Frachtschiff mit Containern beladen fährt an einem Hafen und Hochhäusern dahinter vorbei

Wirtschaftsbeziehungen zwischen Bayern, Deutschland & China

2020

Im Auftrag der vbw hat Prognos die Entwicklung der wirtschaftlichen Austauschbeziehungen Bayerns und ganz Deutschlands mit China untersucht.

Zwei Männer in Schutzhelm und Warnweste begutachten Pläne vor einer Rohstoffförderungsanlage

Effizienz zahlt sich aus: Ressourceneffizienz in Bayern

2020

Ein effizienter Ressourceneinsatz ist für eine nachhaltige Wirtschaft unabdingbar. Prognos hat die Ressourcennutzung in der bayerischen Industrie untersucht.

ein Frachtschiff beladen mit Containern fährt auf strahlend blauem Wasser

Das Ende der Globalisierung

2020

Die Globalisierung hat ihre Dynamik verloren – und das schon vor der Coronakrise. Braucht Deutschland ein neues Geschäftsmodell?

auf einem Zettel steht in Handschrift: "Bis auf weiteres geschlossen! Bleibt gesund"

Wie wirkt der Corona-Lockdown auf Branchen und Regionen?

2020

Welche Branchen und Regionen trifft die Corona-Krise besonders? Erste Antworten liefert diese am 9. April 2020 erschienene Kurzexpertise inkl. interaktiver Deutschlandkarte.

drei junge Architekten arbeiten gemeinsam an Zeichnungen

Zweiter Bayerischer Kultur- und Kreativwirtschaftsbericht

2020

Der zweite Kreativwirtschaftsbericht, der von bayernkreativ und Prognos erstellt wurde, bestätigt die wichtige Rolle der Kreativunternehmen für die bayerische Wirtschaft.

ein Paketbote hält ein Smartphone zur Unterschrift und ein Päckchen in der Hand

Gesamtstädtisches Konzept Letzte Meile

2020

Die Stadt Hamburg will Modellregion für eine schonende Abwicklung der letzten Meile werden und verknüpft dies mit konkreten umweltpolitischen Zielen.

Personen fahren auf Rolltreppen hoch und runter

Das globale Wertschöpfungsnetzwerk Deutschlands

2020

Prognos analysierte die Wertschöpfungsverflechtungen der deutschen Wirtschaft in den Jahren 2000, 2008 und 2014.

großes Frachtschiff mit Containern beladen fährt an einem Hafen und Hochhäusern dahinter vorbei

Prognos Economic Outlook® (PEO®)

2021

In unsicheren Zeiten steigt der Bedarf an Orientierung. Der PEO® liefert neutrale Zahlen für 42 Länder und prognostiziert auf Basis eines fundierten Modells bis 2040.

Personen fahren auf Rolltreppen hoch und runter

“No-deal Brexit” kein Desaster für die deutsche Wirtschaft

2019

Szenario-Berechnung: Die deutsche Wirtschaft muss sich vor einem No-Deal-Brexit nicht mehr fürchten.

Blick aus dem Innenhof in den blauen Himmel

Die wichtigsten Determinanten regionaler Resilienz

2019

Wie hat sich die Wirtschaftskrise 2008 auf Europas Regionen ausgewirkt? Prognos Mitarbeiter Neysan Khabirpour wirkte an einem Arbeitspapier der EU-Kommission mit.

Zwei Kolleginnen sitzen an einem Tisch und sprechen über ein Dokument.

Thüringer Frauen in Führungspositionen

2019

Die Analyse im Auftrag Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft beleuchtet den Anteil von Frauen in Führungspositionen in Thüringen.

DUMMY_Industrie

Industriebericht Bayern 2019

2019

Der jährlich erscheinende Industriebericht Bayern gibt Auskunft über die Bedeutung und Entwicklung des Verarbeitenden Gewerbes.

Menschen laufen auf einem Marktplatz

Fortschreibung der Sozialstrategie im Landkreis Lörrach 2019

2019

Die Prognos AG hat den Landkreis Lörrach dabei begleitet, seine Sozialstrategie neu auszurichten.

Autos in der Produktion auf einem Fließband.

Fahrzeugbau in Oberbayern

2019

Branchenstudie für die IHK München und Oberbayern: Allein zwischen 2000 und 2017 nahm die Beschäftigtenzahl um knapp ein Viertel zu.

zwei LKWs und ein Auto fahren auf einer Autobahn

Globalisierung der deutschen Automobilindustrie

2019

Ein Policy Brief für die Bertelsmann Stiftung zeigt am Beispiel der deutschen Automobilindustrie, in welchem Ausmaß andere Länder direkt und indirekt Wertschöpfung zur Produktion dieser Branche beitragen.

Blick aus dem Innenhof in den blauen Himmel

Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Technologieachse Süd

2019

Der Gesamtraum der Technologieachse Süd, die von der Metropolregion Rhein-Neckar im Westen bis nach Passau im Osten reicht, erwirtschaftet ein Viertel der Bruttowertschöpfung Deutschlands.

zwei LKWs und ein Auto fahren auf einer Autobahn

Internationalisierungsstudie im Bereich Automotive

2019

Die Internationalisierungsstudie zeigt, dass für die nächsten Jahre ein Geflecht aus mehreren Entwicklungen für den globalen Fahrzeugmarkt relevant sein werden, die sich zum Teil gegenseitig verstärken.

Europaflagge im Wind

Welche Branchen der Brexit am meisten trifft

2019

Die Folgen des Brexits werden in Deutschland vor allem im verarbeitenden Gewerbe spürbar werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Prognos-Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung.

Bühnenbild

Deutschland Report 2025 2035 2045

2018

Globaler, digitaler, grüner und älter: So wird sich Deutschland in den nächsten 30 Jahren entwickeln. Das zeigt der Prognos Deutschland Report zum Jahreswechsel 2018/2019.

eine Gruppe von Menschen sitzt zusammen in einem Büroraum. An der Glastür kleben Post-ITs

Unternehmenskonzentration und Lohnquote in Deutschland

2018

„Superstar“-Firmen beherrschen große Teile ihres Marktes. In den Dienstleistungsbranchen in Deutschland bremst dies den Anstieg der Löhne, wie eine Prognos-Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung zeigt.

Junge Ingenieure arbeiten an kleinen Robotern und Laptops

Internationale Innovationskooperation der Schweiz

2018

Die Studie im Auftrag des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation zeigt, dass die Innovationsförderung des Bundes die etablierten Partner in Europa und ausgewählte außereuropäische Partner sehr gut adressiert.

Mann mit VR-Brille gestikuliert vor einer Fertigungsmaschine

Chinesische Investitionen in Deutschland analysiert

2018

Auf welche Branchen konzentrieren sich chinesische Firmenbeteiligungen in Deutschland – und verfolgen sie ein bestimmtes Ziel? Das hat eine Studie der Bertelsmann Stiftung analysiert. Prognos hat daran mitgewirkt.

Mann mit VR-Brille gestikuliert vor einer Fertigungsmaschine

Die Bedeutung der deutschen Wirtschaft für Europa

2018

Die Studie mit dem Titel „Die Bedeutung der deutschen Wirtschaft für Europa“ zeigt: Allein die deutsche Importnachfrage gewährleistet in den anderen EU-Staaten mehr als 4,9 Millionen Beschäftigungsverhältnisse.

Blick aus dem Innenhof in den blauen Himmel

Saarlands Wirtschaft 2030

2017

Die saarländische Wirtschaft befindet sich in einem tiefgreifenden strukturellen Wandel. Im Auftrag des saarländischen Wirtschaftsministeriums hat die Prognos AG die Studie „Saarlands Wirtschaft 2030“ erstellt.

Mann mit VR-Brille gestikuliert vor einer Fertigungsmaschine

Die Bedeutung der Versicherungswirtschaft für den Wirtschaftsstandort

2017

Die Prognos AG hat im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) erstmals handfeste Zahlen zum Wachstumsbeitrag der Branche vorgelegt.

Eine junge Familie läuft durch ein Feld

Investitionen in Infrastruktur für Familien

2017

Familienpolitik ist Wachstumspolitik – das ist eines der Ergebnisse einer Ausgabe des "Monitors Familienforschung", die Prognos auf Basis von Experten-Diskussionen für das Bundesfamilienministerium erstellt hat.

Frau mit VR-Brille und Roboter bewegen simultan die Hände

Neue Wertschöpfung durch Digitalisierung

2017

Die Digitalisierung hält große Veränderungen für die Wirtschaft bereit. Wie Branchen die Innovationen nutzen können, untersucht eine Studie, die Prognos zusammen mit der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft koordiniert hat.

Eine Person führt ein Login am Smartphone durch

Versicherungswirtschaft und Digitalisierung

2017

Die Digitalisierung wird die Versicherungswirtschaft und ihre Wertschöpfungskette grundlegend umgestalten. Ausgangspunkt der Veränderungen ist der Konsument, der verstärkt digitale Angebote und Lösungsmodelle wünscht und nachfragt.

Frau mit VR-Brille und Roboter bewegen simultan die Hände

Digitalisierung als Rahmenbedingung für Wachstum – Update 2017

2017

Die Digitalisierung in Deutschland hat in den vergangenen beiden Jahrzehnten maßgeblich zum Wirtschaftswachstum beigetragen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Prognos AG für die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw).

Ein Mikrofon vor Publikum.

Kreativ-Report NRW 2016

2016

Untersuchung der ökonomischen Bedeutung und Potenziale der Kultur- und Kreativwirtschaft in Nordrhein-Westfalen.

eine Gruppe von Kindern, die einen Globus mit Tieren, Fischen und Booten malen

Globalisierungsreport 2016

2016

Die beiden Jahrzehnte nach Ende des Ost-West-Konflikts waren durch eine dynamische Globalisierung gekennzeichnet. Doch seit einigen Jahren, so zeigt der Prognos Globalisierungsreport 2016, stagniert die internationale Vernetzung.

Blick über München und die Alpen

Industriestandort Deutschland und Bayern 2030

2016

Die Industrie wird auch die nächsten Jahre eine wesentliche Stütze des Wirtschaftsstandorts Bayern sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine Prognos-Studie im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft.

Vier Personen sehen sich Diagramme auf Papier und einem Tablet an

Innovativer Mittelstand 2025

2016

Herausforderungen, Trends und Handlungsempfehlungen für mittelständische Unternehmen.

Blick aus dem Innenhof in den blauen Himmel

Wirtschaftsstandort NRW 2030

2015

Auf Basis des Deutschland Reports soll die Analyse Chancen und Handlungsoptionen für Nordrhein-Westfalen aufzeigen.

DUMMY_Industrie

Lage und Zukunft der deutschen Industrie (Perspektive 2030)

2016

Im Bericht „Lage und Zukunft der deutschen Industrie" identifiziert Prognos zentrale Leitmärkte der deutschen Industrie. Die Transformationskraft und Folgen des digitalen Wandels werden hierdurch sichtbar.

Eine Autobahn mit PKW und LKW im Sonnenschein.

Abkehr vom Schengen-Abkommen

2016

Welche volkswirtschaftlichen Auswirkungen hätte eine dauerhafte Wiedereinführung von Personenkontrollen an den EU-Binnengrenzen? Eine von Prognos erstellte Kurzstudie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung liefert Antworten.

gestapelte Stahlrohre

Volkswirtschaftliche Folgen einer Schwächung der Stahlindustrie

2016

Die Studie zeigt, dass die deutsche Stahlproduktion aufgrund des verschärften Emissionshandels mittelfristig nicht mehr rentabel wäre, sollten keine höheren Stahlpreise durchsetzbar sein.

ein 50 Euro Schein wird aus einer Geldbörse entnommen

Lohneinkommensentwicklungen 2020

2015

Wie entwickelt sich das Einkommen der Deutschen? Die Studie „Lohneinkommensentwicklung 2020“ zeigt eine bevorstehende Trendwende.

Eine medizinische Fachkraft assistiert einem jungen Mann beim Laufen zwischen zwei Stützbalken

Ausländische Beschäftigte im Gesundheitswesen nach Herkunftsländern

2015

Die erfolgreiche Integration ausländischer Beschäftigter kann künftig helfen, die gesundheitliche Versorgung in Deutschland sicherzustellen .Zu diesem Ergebnis kommt eine Prognos-Studie für das Bundesministerium für Gesundheit.

Mann mit VR-Brille gestikuliert vor einer Fertigungsmaschine

Digitale Arbeitswelt: Gesamtwirtschaftliche Effekte

2013

Die Studie analysiert für Deutschland die volkswirtschaftlichen Effekte der zunehmenden Nutzung digitaler Informations- und Kommunikationstechnologien.

Bauarbeiter auf einer Baustelle, im Hintergrund ein großer Kran

Wohnungsmangel in Deutschland

2010

Welche Maßnahmen tragen besonders zur Schließung der Wohnungsbaulücke? Welche Entwicklungen sind zu erwarten, wenn es nicht gelingt, sie zu schließen?

eine junge Frau und ein Mann mit Schutzhelmen begutachten Pläne in einer Fabrik

Arbeitslandschaft 2035

2012

Das Gutachten zeigt auf, in welchen Bereichen heute gehandelt werden muss, um den Arbeitskräftebedarf von morgen zu decken.

zwei Ingenieure begutachten die Solarpanele auf einem Dach

Maßnahmen eines „Aktionsplans Anpassung“ der Bundesregierung

2011

Ziel der Evaluierung ist es, für die in der Zuständigkeit des BMWi liegenden Sektoren die Anpassungserfordernisse und -strategien zu prüfen.

Vater sammelt Steine am Wasser mit seinen zwei Kindern

Kosten-Nutzen-Analyse familienfreundlicher Unternehmenspolitik

2010

Die Modellrechnung für ausgewählte Schweizer Unternehmen zeigt: Die unmittelbaren positiven Effekte einer familienfreundlichen Personalpolitik übersteigen die Kosten.

Weibliche Ingenieurin mit Schutzbrille arbeitet an einer Fertigungsanlage.

Work-Life-Balance als Motor für Wachstum und Stabilität

2005

Die Studie zeigt: Neben Vorteilen für Unternehmen und Beschäftigte ist auch ein unmittelbarer volkswirtschaftlicher und gesamtgesellschaftlicher Nutzen festzustellen.

ein iPhone auf einem Stativ nimmt von oben auf wie ein Kind mit Wasserfarben malt

Die gesellschaftlichen Folgen der Medienkonzentration

2002

Medienkonzentration erhöht die sogenannten Marktzutrittsbarrieren für neue Unternehmen und behindert so den Wettbewerb. So ein Ergebnis der Studie 'Die gesellschaftlichen Folgen der Medienkonzentration' im Auftrag der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen.

Das Matterhorn im Sonnenschein

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren