Zurück zur Projektübersicht

Wirtschaftliche Lösungen für das Stromsystem der Türkei

Auftraggeber

SHURA Türkei und AGORA Energiewende Deutschland

Jahr

2020

Wie kann die Energiewende in der Türkei vorangetrieben werden? Zusammen mit Deloitte haben wir für den türkischen Thinktank SHURA neue Impulse für die Effizienzstrategie des Landes erarbeitet.

Der Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft erfordert die beschleunigte Einführung erneuerbarer Energien auf der Angebotsseite, die Verringerung von Verlusten auf der Netzseite, die Minderung der Stromnachfrage durch Verbesserungen der Energieeffizienz und eine größere Flexibilität bei der Netzintegration erneuerbarer Energien. Unter diesen Aspekten ist die Energieeffizienz als kostengünstige und lokale Ressource die erste Option.

Ziele und Inhalte der Studie

Das Ziel der Studie „The Most Economical Solution for Turkey’s Power System: Energy Efficiency and Business Models“ ist die Bewertung des technischen und wirtschaftlichen Potenzials der Energieeffizienz im türkischen Stromsystem bis 2030 über den Planungshorizont des Nationalen Energieeffizienz-Aktionsplans (NEEAP) hinaus. Die Studie macht dezidierte Vorschläge für eine entschlossene Effizienz-Politik in der Türkei. Neben energiepolitischen Instrumenten (z. B. Effizienz-Auktionen, Energiemanagement-Netzwerke etc.) werden innovative Geschäftsmodelle rund um Energieeffizienz und Energiedienstleistungen (z. B. Third Party Finance, Demand Side Management) u. a. auch für mehr Flexibilität auf der Nachfrageseite (Demand Response) vorgestellt.

Herangehensweise

Um Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie die Energieeffizienz in der Türkei einen Investitionsschub auslösen kann, analysiert die Studie die Rolle nichttechnologischer Systemfragen, zu denen Regulierung, marktbasierte Mechanismen, Geschäftsmodelle, Finanzierungsmechanismen und Maßnahmen zur Steigerung der Gesamtsystemeffizienz durch Einspartechnologien sowie verteilte erneuerbare Energieressourcen gehören.
Die Studie wurde am 13. Oktober im Rahmen einer Online-Veranstaltung vorgestellt, bei der sich auch Vertreter und Vertreterinnen der Internationalen Energieagentur (IEA) und des Ministeriums für Energie und Natürliche Ressourcen (MENR) der Türkei einbrachten.

Zur Zusammenfassung auf der SHURA-Website (PDF, engl.)
Zur SHURA-Website (engl.)
Zur Studie auf der SHURA-Website (türkisch)
Zur Aufnahme der Online-Veranstaltung (engl.)

Autorinnen & Autoren: Friedrich Seefeldt, Nora Langreder

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Friedrich Seefeldt

Partner, Direktor

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Kleinstadt mit einer Solaranlage

Novellierte Kommunalrichtlinie Klimaschutz

2021
| Projekt

Klimaschutz in Kommunen voranbringen. Prognos hat die Novellierung der Kommunalrichtlinie Klimaschutz für das BMU bearbeitet und koordiniert.

Fahrradfahrer auf einer Brücke

Evaluierungsbericht der NKI-Maßnahmen für den Zeitraum 2018/2019

2021
| Studien & Projekte

Greifen die Maßnahmen der NKI zur Reduzierung der Treibhausgase? Experten untersuchten die Wirksamkeit der Projekte in den Jahren 2018/2019. Prognos war Mitglied des Evaluations-Teams.

Wärmepumpe im Keller eines Hauses

Ergebnisveröffentlichung: Evaluation der Wärmelieferverordnung

2021
| Studien & Projekte

Wirksamkeit und Reformbedarf der 2013 eingeführten Wärmelieferverordnung für Mietwohnraum.

Haus mit Solarzellen

Die Energiewende im Wärmebereich

laufend
| Projekt

Das BMWi Projekt „Wärmewende 2030–2050“ begleiten wir wissenschaftlich mit weiteren Partnern.

Brücke die über einen Fluss führt

Roadmap Energieeffizienz 2045

2021
| Projekt

Klimaneutralität lässt sich nur mit einer höheren Energieeffizienz erreichen. Das Dialogforum „Roadmap Energieeffizienz 2050“ der Bundesregierung erarbeitet konkrete Maßnahmen.

Wasserstofftanks sind im Vordergrund zu sehen. Im Hintergrund stehen drei Windräter und PV-Anlagen

Wasserstoff: Energieträger der Zukunft?

2021
| Projekt

Die Reise zur Klimaneutralität gewinnt an Tempo. Ein wichtiger Baustein zur Erreichung ist Wasserstoff.

Grünes Feld im Vordergrund. Auf der linken Seite ist ein Windrad zu sehen, rechts Biogasnalgen

Die Potenziale integrierter Bioenergiekonzepte

2021
| Projekt

Industriewärme, Flug- und Schwerlastverkehr sowie Negativemissionstechnologien sind zukunftsträchtige Einsatzbereiche für Bioenergie. Das zeigt der Schlussbericht des SmarKt-Projekts von Prognos und dem Deutschen Biomasseforschungszentrum.

Vogelperspektive auf einen kleinen Pfad in einem Wald

Szenarien für ein zukünftiges Energiesystem

2021
| Projekt

Mit welchen politischen Maßnahmen kann das Treibhausgas-Reduktionziel für das Jahr 2030 erreicht werden? Im Auftrag des BMWi haben wir gemeinsam mit dem Fraunhofer ISI, IINAS und GWS vier Szenarien zur Entwicklung des Energiesystems entwickelt.

Arbeiter mit rotem Helm vermessen eine PV-Anlage

Untersuchung des Marktes für Energiedienstleistungen

2021
| Projekt

Seit 2016 werden die Märkte für Energiedienstleistungen (EDL) und Energieeffizienz durchgängig im jährlichen Rhythmus untersucht. Das Gutachterteam, bestehend aus Prognos, ifeu Institut und Kantar, untersucht für die BfEE diesen Markt.

Wärmepumpe im Keller eines Hauses

Auswirkungen gewerblicher Wärmelieferung

2021
| Projekt

Seit 2013 dürfen VermieterInnen auch die Kosten gewerblicher Wärmelieferung Dritter als Betriebskosten auf die MieterInnen umlegen. Ob die Ziele dieser Wärmelieferverordnung erreicht wurden, überprüft Prognos gemeinsam mit der KEA-BW bis Ende 2021.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren