Zurück zur Projektübersicht

Analyse weltweiter Energiemärkte 2020

Auftraggeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Jahr

2020


In der diesjährigen Marktanalyse der weltweiten Energiemärkte zeigt sich weiterhin in vielen Anwendungsfeldern eine hohe Dynamik. China war, wie in den Jahren zuvor, das Land mit den absolut höchsten Investitionen in erneuerbare Energien und Energieeffizienz.

Zubau von Kapazitäten zur erneuerbaren Stromerzeugung

Im Jahr 2019 lag der weltweite Zubau neuer Kapazitäten zur erneuerbaren Stromerzeugung mit 200 Gigawatt (GW) installierter Leistung über dem Niveau des Vorjahres. Die insgesamt installierte Leistung zur erneuerbaren Stromerzeugung lag damit Ende 2019 bei 2.558 GW. Den größten Anteil mit 57 Prozent hatte die Photovoltaik, gefolgt von Windkraft mit einem Anteil von 30 Prozent und Wasserkraft mit einem Anteil von 8 Prozent. Die gesamten Investitionen in erneuerbare Stromerzeugung und Kraftstoffe lagen im Jahr 2019 bei 301,7 Milliarden US-Dollar.

Netzausbau mit Off-Grid-Lösungen

Die weltweite Elektrifizierungsrate steigt weiter kontinuierlich an. Trotzdem haben weiterhin 860 Millionen Menschen, besonders in Subsahara-Afrika, keinen Zugang zu Elektrizität. Für diese Länder sowie Regionen in Südasien, Süd- und Mittelamerika sind Off-Grid-Lösungen (nicht ans Stromnetz angeschlossene Anlagen) bedeutend. Nachhaltig sind v.a. dezentrale Erneuerbare-Energien-Systeme, die komplett ohne Netzanschluss oder als Inselnetze ausgeführt werden. Gerade Solaranlagen und -systeme konnten im letzten Jahr weiter stark wachsen. Dies liegt daran, dass Off-Grid-Lösungen inzwischen in vielen Ländern Teil von Elektrifizierungsstrategien sind, sowie an günstigen Rahmenbedingungen und stark fallenden Kosten. Der Marktausblick ist daher für Off-Grid-Solaranlagen sehr positiv.

In der vorliegenden Analyse zu weltweiten Energiemärkten erfolgt eine möglichst umfassende Bestimmung des Status quo sowie des Entwicklungspotenzials der Absatzmärkte für erneuerbare Energien, Energieeffizienz sowie energiebezogene Infrastruktur/Netze. Die Studie haben wir im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie durchgeführt.

Direkt zur Studie (PDF, Webseite www.german-energy-solutions.de)

Vorgängerstudie: Analyse weltweiter Energiemärkte 2018

Autor:
Jan Limbers

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Jan Limbers

Senior-Experte

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Gaslücke wird kleiner, Preise bleiben hoch

2022
| Meldung

Die Gasspeicher sind gefüllt, die Gaslücke wird wahrscheinlich deutlich kleiner als befürchtet. Allerdings sind die hohen Gaspreise für manche Unternehmen nahezu unbezahlbar geworden.

Drei Varianten zum Ersatz russischer Erdgasmengen durch LNG und Wasserstoff

Meldung

Wir unterstützen die Fernleitungsnetzbetreiber bei einem ergänzten Szenariorahmen für die Gasnetzplanung.

Mobilität und zukunftsfähige Stadtentwicklung in Basel

| Event

Dr. Stephan Heinrich diskutiert, welche Mobilität die Zukunft bestimmt und was das für die Verkehrs- und Stadtplanung heute bedeutet.

Strompreisprognose

2022
| Projekt

Wie entwickelt sich der Preis für Strom in den nächsten Jahren? Eine Szenariorechnung der Großhandelsstrompreise für die vbw.

3. Österreichischer Energieeffizienzkongress

| Event

Friedrich Seefeldt hält einen Vortrag zum Thema „Energieversorgungskrise – das „Aus für Energieeffizienz“ oder „Jetzt erst recht“?“.

Kein Generationenkonflikt: Jung und Alt suchen vor allem Sicherheit.

2022
| Projekt

Studie vergleicht „Boomer“ und Generation Z: Hohes Sicherheitsbedürfnis bei Jung wie Alt.

Bayerische Investitionen in den Klimaschutz

2022
| Projekt

Wie viel muss Bayern in technische Klimaschutzmaßnahmen investieren, um die Klimaziele zu erreichen? Eine Untersuchung für die vbw.

Logistikkonzept München

laufend
| Projekt

Wie kann der Logistikverkehr in München schonender und nachhaltig gestaltet werden? Gemeinsam mit KE Consult und SSP Consult erarbeiten wir ein Logistikkonzept.

Mindesteffizienzstandards von Bestandsgebäuden

2022
| Projekt

Welche Ausgestaltungsvarianten der Mindeststandards für die Energieeffizienz von Bestandsgebäuden gibt es und wie sind diese rechtlich realisierbar? Eine Untersuchung für BfEE und BMWK.

Preistransparenz in der Energiekrise

2022
| Meldung

Warum es gerade jetzt darauf ankommt, jede Kilowattstunde zu sparen und was dafür getan werden muss. Ein Gastartikel von Energieexperte Jens Hobohm und Chefvolkswirt Dr. Michael Böhmer.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren