Zurück zur Projektübersicht

Evaluierung „Fachinformationsdienste für die Wissenschaft“

Auftraggeber

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Jahr

2019

Die DFG fördert seit 2014 mit dem Förderprogramm „Fachinformationsdienste für die Wissenschaft“ (FID) den Aufbau von überregionalen, leistungsfähigen und nutzungsorientierten Informationsinfrastrukturen für die Wissenschaften. Prognos wurde damit beauftragt, die aktuellen Strukturen und bisherigen Wirkungen des Förderprogramms zu evaluieren und somit zu prüfen, inwiefern die ursprünglich genannten Förderziele erreicht worden sind.

In der multiperspektivischen Studie wurden sowohl die Perspektiven der FID selbst, der das Angebot nutzenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als auch der wissenschaftlichen Bibliotheken als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für die Dissemination und Weiterentwicklung der FID-Dienstleistungen berücksichtigt.

Themenschwerpunkte der Studie sind bezogen auf die Zielsetzungen des FID-Programms, die Entwicklung von Strategien der FID zur Abdeckung des Spezialbedarfs, der Aufbau und die Pflege komfortabler Nachweis- und Recherchesysteme, die standortunabhängige Bereitstellung (digitaler) Fachinformationen, das Engagement in der Entwicklung von Informationsdienstleistungen sowie der Austausch mit anderen Bibliotheken. Ausgangspunkt der Studie war eine Online-Befragung der verantwortlichen Antragstellerinnen und Antragsteller der 38 zum Evaluierungsstart geförderten Fachinformationsdienste. Die Perspektive der FID wurde ergänzt um Einschätzungen von Vertreterinnen und Vertretern von Bibliotheken ohne FID sowie die Zielgruppen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Bei allen beteiligten Gruppen wurden quantitative (Online-Befragungen, Sekundäranalysen) und qualitative Daten (Interviews, Fallstudien, Fokusgruppengespräche) erhoben.

Auf der Grundlage dieser Ergebnisse und Schlussfolgerungen entwickelte die vom Ausschuss für wissenschaftliche Bibliotheken und Informationssysteme (AWBI) eingesetzte Evaluierungskommission Empfehlungen für die weitere Programmentwicklung, die nun eine wichtige Grundlage für die Weiterentwicklung des Programms „Fachinformationsdienste für die Wissenschaft“ darstellen.

Direkt zur Studie (PDF, Webseite DFG)

Zur Pressemitteilung der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Weitere Informationen zur Studie und den Empfehlungen auf den Seiten der DFG

Autorinnen und Autoren:

Suanne Heinzelmann, Dr. Jan Biela, Michelle Andersson, Cordula Klaus, Patrick Frankenbach

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Susanne Heinzelmann

Vize-Direktorin, Bereichsleiterin Bildung und Beschäftigung

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Mann im Lager, der am Telefon ist und auf einen Computer schaut

Folgemaßnahmen zu Cluster-Initiativen

2021
| Projekt

Für die EU-Kommission evaluierten wir die Wirkung der Cluster-Initiativen.

Glasfasern switch panel mit roten laser beam

Evaluation des Programms „Photonik Forschung Deutschland“

2021
| Projekt

Photonik gilt als Schlüsseltechnologie. Das Programm fördert die Forschung in diesem Bereich und die Vernetzung der Akteure. Wir haben es für das BMBF evaluiert.

Elektrofahrzeug lädt an einer Ladestation

Begleitforschung für das Technologieprogramm „IKT für Elektromobilität“

laufend
| Projekt

Das Programm des BMWi zur Förderung der Elektromobilität geht bereits in die vierte Runde. Prognos und weitere Partner wurden mit der Unterstützung des Programms beauftragt.

Blick von unten auf Flaggen der EU

Intelligente Spezialisierungsstrategien

2021
| Projekt

Im Auftrag der Europäischen Kommission analysierte Prognos mit Partnern alle intelligenten Spezialisierungsstrategien in der EU. Ziel war es herauszufinden, ob die Prioritäten klug gesetzt sind.

Handwerkerin und Handwerker begutachten Pläne

Wie effektiv sind EU-Förderprogramme für Innovationen in KMU?

2021
| Projekt

Die EU bietet ein breites Spektrum an Innovationsförderung für KMU. Gemeinsam mit Partnern untersuchte Prognos, inwieweit die EU-Förderprogramme ihre Ziele erreichen.

Eine Ingenieurin und ein Ingenieur arbeiten gemeinsam an einem Laptop.

Evaluierung der Cluster-Initiativen

2021
| Projekt

Für die EU-Kommission evaluieren wir gemeinsam mit CSES und IDEA Consulting Group die EU Cluster-Programme.

20210201_Erkelenz

Erkelenz im Wandel

2021
| Projekt

Um die Wirtschaft und den Ort innovations- und zukunftsfähig zu machen, beschäftigt sich die Stadt Erkelenz mit einer Forschungs- und Wissenschaftseinrichtung. Unser neues Konzeptpapier für die Stadt untersucht Standortfaktoren.

bunte Holzsteine in Tetrisform liegen ineinander gestapelt auf einem Holztisch

Studie zur intelligenten Spezialisierung in Deutschland

2020
| Projekt

Für die EU-Kommission ermittelte Prognos den aktuellen Umsetzungsstand der Regionalen Innovationsstrategien zur intelligenten Spezialisierung (RIS3) in Deutschland.

drei Ingenieure sind konzentriert nebeneinander zu sehen

Förderung von Forschung, Entwicklung & Innovation

2020
| Projekt

Staatliche Beihilfen für FuE-Investitionen sind von 2014 bis 2018 gestiegen. Die Evaluierung untersucht einen Zusammenhang mit der Vereinfachung der Beihilferegeln.

Eine Hand hält eine Linse in Richtung des blauen und wolkigen Himmels

50 Themenblätter zur Zukunft

2020
| Projekt

Das Zukunftsbüro sucht systematisch nach Trends und Signalen, um mögliche Zukünfte zu beschreiben. Die ersten 50 spannenden Entwicklungen, die uns die Zukunft bringen könnte, wurden nun in 50 Themenblättern auf den Punkt gebracht.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren