Zurück zur Projektübersicht

Markpotenzial eines Offshore-Testzentrums für Meerestechnik

Auftraggeber

Deutsches Maritimes Zentrum

Jahr

2021

Welches Marktpotenzial besteht für ein deutsches Testzentrum zur Erprobung innovativer Technologien der Meerestechnik auf hoher See? Für das Deutsche Maritime Zentrum haben wir Chancen und Herausforderungen analysiert.

 Viele Anwendungsfelder für Meerestechnik haben eine positive Wachstumsperspektive, allen voran die Offshore-Wind Industrie, die gerade für Deutschland eine zentrale Bedeutung hat. Zugleich werden in diesen Feldern zunehmend neue Methoden und Technologien der Meerestechnik nachgefragt. Zum Beispiel um Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten unter herausfordernden Umgebungsbedingungen zuverlässig und effizient durchführen zu können. Erkennbar ist ein Trend zu hochautomatisierten und (teil-)autonomen Systemen der mobilen Robotik für den Einsatz sowohl unter als auch auf und über dem Wasser.

Mit der Entwicklung der Anwendungsmärkte und der Nachfrage nach neuen Technologien der Meerestechnik steigt auch der Bedarf an Testzentren, in denen solche Technologien und Anwendungen entwickelt und erprobt werden können.

In der Studie erörtern die Autorinnen und Autoren die Marktperspektiven für ein Testzentrum mit einem Fokus auf mobiler Robotik. Auf der Grundlage einer Befragung und Fachinterviews mit Stakeholdern der meerestechnischen Industrie und Wissenschaft wurde eine Potenzial- und Strategieanalyse für ein Testzentrum zur Erprobung innovativer Technologien der Meerestechnik in der Nordsee vor Helgoland durchgeführt

Aus einer strategischen Sicht sprechen viele Argumente dafür, die deutsche Meerestechnik mit einem Testzentrum vor Helgoland zu stärken, erklärt Projektleiter Marcel Hölterhoff. Mit einem weiteren deutschen Testzentrum in der Nordsee können die Entwicklungsstärke und Innovationsfähigkeit der deutschen maritimen Wirtschaft gestärkt und die Vernetzung von Unternehmen, Kunden und Wissenschaft vorangetrieben werden.

Weitere Informationen zur Studie (Website DMZ)

Zur Pressemitteilung des DMZ (Website DMZ)

Autorinnen & Autoren:

Marcel Hölterhoff, Fabian Malik, Matthias Canzler

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Marcel Hölterhoff

Prinzipal, Bereichsleiter Managementberatung

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Messgerät für den Stromverbrauch um Stromkosten zu berechnen

Entwicklung des Bruttostromverbrauches bis 2030

2021
| Projekt

Projektionen zu nationalen und europäischen Energie- und Klimazielen und zu Wirkungen von Einzelmaßnahmen und Maßnahmenprogrammen für das BMWi.

Solaranlage mit Schnee bedeckt

Stromerzeugung im Winter und energetische Nutzung von Biomasse in der Schweiz bis 2050+

2021
| Studien & Projekte

Bis 2050 verfolgt die Schweiz ein Netto-Null-Emissionsziel. Gemeinsam mit Partnern analysierte Prognos die Stromerzeugung im Winter und die energetische Nutzung von Biomasse.

Wasserkraftwerk in der Schweiz

Exkurse: Energieperspektiven Schweiz 2050+

2021
| Studien & Projekte

Wie kann die Schweiz das Netto-Null-Emissionsziel bis 2050 erreichen? Gemeinsam mit Partnern erstellte Prognos eine Reihe von Analysen für das Schweizer Energiesystem bis 2050 und darüber hinaus.

Haus mit Solarzellen

Die Energiewende im Wärmebereich

laufend
| Projekt

Das BMWi Projekt „Wärmewende 2030–2050“ begleiten wir wissenschaftlich mit weiteren Partnern.

Das Bild zeigt einen Stromzähler

Stromverbrauch: Ad-hoc-Abschätzung für das BMWi

2021
| Studien & Projekte

Eine erste ad-hoc-Abschätzung zeigt, wie sich der Stromverbrauch bis zum Jahr 2030 entwickeln könnte – unter der Prämisse des verschärften THG-Reduktionsziels.

Wasserstofftanks sind im Vordergrund zu sehen. Im Hintergrund stehen drei Windräter und PV-Anlagen

Wasserstoff: Energieträger der Zukunft?

2021
| Projekt

Die Reise zur Klimaneutralität gewinnt an Tempo. Ein wichtiger Baustein zur Erreichung ist Wasserstoff.

Bepflanzte Hauswand eines Hochhauses

Klimaneutrales Deutschland 2045

2021
| Projekt

Wie Deutschland seine Klimaziele schon vor 2050 erreichen kann, haben wir gemeinsam mit dem Öko-Institut und dem Wuppertal Institut untersucht.

Windrad auf einem Rapsfeld

Klimaneutralität und Versorgungssicherheit im Strommarkt

2021
| Projekt

Bewertung der Versorgungssicherheit bis zum Jahr 2030 der Szenarien KN2050 und KN2045 aus der Studie „Klimaneutrales Deutschland“.

Grünes Feld im Vordergrund. Auf der linken Seite ist ein Windrad zu sehen, rechts Biogasnalgen

Die Potenziale integrierter Bioenergiekonzepte

2021
| Projekt

Industriewärme, Flug- und Schwerlastverkehr sowie Negativemissionstechnologien sind zukunftsträchtige Einsatzbereiche für Bioenergie. Das zeigt der Schlussbericht des SmarKt-Projekts von Prognos und dem Deutschen Biomasseforschungszentrum.

Offshore-Windpark auf hoher See

Experten-Interview: Offshore-Windenergie

2021
| Studien & Projekte

Unserer Energieexperten Leonard Krampe und Paul Wendring erläutern im Interview vor welchen Herausforderungen die Offshore-Windindustrie steht und wie der Blick auf die Nord- und Ostsee zukünftig aussieht.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren