Zurück zur Projektübersicht

Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der Energiewirtschaft

Auftraggeber

Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Jahr

2015

Die Studie "Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der Energiewirtschaft" unternimmt erstmals den Versuch einer umfassenden Bestandsaufnahme der Energiewirtschaft als Branche.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die Prognos AG die Wertschöpfung der Energiewirtschaft sowie die damit verbundene Erwerbstätigkeit beziffert. Demnach beträgt die Bruttowertschöpfung der Energiewirtschaft mehr als 68 Mrd. EUR, die Erwerbstätigenzahl in der Energiewirtschaft beläuft sich auf 537.000 Personen (alle Werte für 2011). Zusätzlich wurden Zahlen für die Teilbereiche der erneuerbaren Energien bzw. der konventionellen Energien ermittelt. Die Studie baut auf Definitionen und Daten der amtlichen Statistik auf.

Schlussbericht (PDF, 65 Seiten)

Kurzfassung (PDF, 9 Seiten)

Autorinnen und Autoren:

Dr. Michael Böhmer, Dr. Almut Kirchner, Jens Hobohm, Johann Weiß, Dr. Alexander Piegsa

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Dr. Michael Böhmer

Chefvolkswirt | Leiter Corporate Solutions

Profil ansehen

Dr. Almut Kirchner

Direktorin, Partnerin

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Solaranlage mit Schnee bedeckt
iStock-BasieB

Stromerzeugung im Winter und energetische Nutzung von Biomasse in der Schweiz bis 2050+

Bis 2050 verfolgt die Schweiz ein Netto-Null-Emissionsziel. Gemeinsam mit Partnern analysierte Prognos die Stromerzeugung im Winter und die energetische Nutzung von Biomasse.

Wasserkraftwerk in der Schweiz
iStock-Cerise HUA

Exkurse: Energieperspektiven Schweiz 2050+

Wie kann die Schweiz das Netto-Null-Emissionsziel bis 2050 erreichen? Gemeinsam mit Partnern erstellte Prognos eine Reihe von Analysen für das Schweizer Energiesystem bis 2050 und darüber hinaus.

Haus mit Solarzellen

Die Energiewende im Wärmebereich

laufend

Das BMWi Projekt „Wärmewende 2030–2050“ begleiten wir wissenschaftlich mit weiteren Partnern.

Das Bild zeigt einen Stromzähler
AdobeStock - Khemmanat

Stromverbrauch: Ad-hoc-Abschätzung für das BMWi

Eine erste ad-hoc-Abschätzung zeigt, wie sich der Stromverbrauch bis zum Jahr 2030 entwickeln könnte – unter der Prämisse des verschärften THG-Reduktionsziels.

Kraftwerk

Technische CO2-Senken

2021

Um Klimaneutralität zu erreichen, muss der Atmosphäre CO2 entnommen werden. Für die dena erstellte Prognos ein Gutachten zu technischen CO2-Senken.

Blick übers Feld. Im Hintergrund zu sehen Windräder und eine Fabrik mit Abgasen

Energiestrategie Brandenburg 2040

2021

Prognos evaluierte die Energiestrategie 2030 des Landes Brandenburg. Auf dieser Basis wurde ein Leitszenario für die Energieversorgung Brandenburgs bis zum Jahr 2040 erstellt.

Bepflanzte Hauswand eines Hochhauses

Klimaneutrales Deutschland 2045

2021

Wie Deutschland seine Klimaziele schon vor 2050 erreichen kann, haben wir gemeinsam mit dem Öko-Institut und dem Wuppertal Institut untersucht.

Blick von oben: Wasser fließt durch Staumauer
iStock.com - Mor65

Energieperspektiven 2050+: Wege zu einer "Netto-null-Schweiz"

Ein Fachartikel von Dr. Almut Kirchner und Dr. Michael Kost (‎BFE) in der aktuellen Ausgabe der "Die Volkswirtschaft".

Vogelperspektive auf einen kleinen Pfad in einem Wald

Szenarien für ein zukünftiges Energiesystem

2021

Mit welchen politischen Maßnahmen kann das Treibhausgas-Reduktionziel für das Jahr 2030 erreicht werden? Im Auftrag des BMWi haben wir gemeinsam mit dem Fraunhofer ISI, IINAS und GWS vier Szenarien zur Entwicklung des Energiesystems entwickelt.

Mann prüft Klimaanlage

Effiziente Wärme- und Kälteversorgung in Deutschland

2021

Im Zuge der Nachweispflicht der Energieeffizienz-Richtlinie der EU analysierte Prognos das wirtschaftliche Potenzial einer effizienten Wärme- und Kälteversorgung in Deutschland für das BMWi. Mithilfe verschiedener Szenarien werden Einsparmöglichkeiten gezeigt.

Adobe Stock - CleverStock

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren