Zurück zur Projektübersicht

Erkelenz im Wandel

Auftraggeber

Stadt Erkelenz

Jahr

2021


Um sich auch zukünftig wettbewerbsfähig zu positionieren und eine chancenorientierte Wirtschaftsstruktur zu etablieren, ist es von Bedeutung das Innovationsgeschehen in der Stadt Erkelenz zu stärken. Innovationen von Warenprodukten und Dienstleistungen sind entscheidende Faktoren für zukünftigen wirtschaftlichen Erfolg. Effizienzsteigerungen, Kostenvorteile, höhere Qualitäten, Technologieführerschaft und neue Produkte erhöhen die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit von Standorten.

Zukunftsfähige Wirtschaft durch Innovationskraft

„Die Ansiedlung einer Forschungs- und Wissenschaftseinrichtung in der Stadt Erkelenz kann einen Beitrag dazu leisten, die Innovationskraft vor Ort zu stärken und die Wirtschaft zukunftsfähig aufzustellen.“, sagt Projektleiterin Frederike Krinke-Häusler von Prognos.

Laut der Analyse

  • können zum einen FuE-Bemühungen aus einer Forschungseinrichtung vor Ort heraus die Grundlagenforschung und Entwicklung von Prototypen für innovative Produkte anstoßen. Diese können von Unternehmen in Erkelenz bzw. im Kreis Heinsberg zur Marktreife und Anwendung gebracht werden und Wertschöpfungspotenziale freilegen. Ein günstiges Innovationsklima fördert die Ansiedlung technologieorientierter Unternehmen, die wiederum neue Wirtschaftsfelder erschließen und Arbeitsplätze schaffen können.
  • kann zum anderen eine solche Einrichtung indirekt positive Effekte auf die Innovationskraft und wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Erkelenz entfalten. Hochqualifiziertes wissenschaftliches Personal erhöht neben der Innovationskraft auch das Gründungsgeschehen, indem Prototypen durch Ausgründungen und Start-ups auf den Markt gebracht werden. Auch dürften positive Effekte auf die Kaufkraft und eine höhere Anziehungskraft für junge Leute erwartbar sein.

Konzeptpapier als Wegweiser

Die Autorinnen und Autoren des vorbereitenden Konzeptpapiers zeigen, inwieweit Potenzial besteht, eine Wissenschafts- und Forschungseinrichtung in der Stadt Erkelenz anzusiedeln und welche Möglichkeiten und Anknüpfungspunkte bestehen. Darüber hinaus werden fachliche Themenschwerpunkte für eine mögliche Institution aus der vorhandenen Wirtschaftsstruktur in der Stadt Erkelenz und dem Kreis Heinsberg abgeleitet. Die Analyse enthält zudem Handlungsempfehlungen, die dazu beitragen können, die Ansiedlung einer entsprechenden Institution in der Stadt Erkelenz voranzutreiben. Im Zuge der Konzepterstellung wurde eine Unternehmensbefragung der in der Stadt Erkelenz ansässigen Firmen und Betriebe durchgeführt. Zudem fanden Interviews mit Expertinnen und Experten aus den Bereichen Forschung und Wissenschaft, Wirtschaft sowie Verwaltung statt. Die Ergebnisse dieser Befragungen bilden neben einer Desk-Research- und Daten-Analyse die Grundlage des Konzeptpapiers.

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

European Cluster Conference 2022

| Event

Dr. Jan-Philipp Kramer und Lennart Galdiga informieren in Prag über das Kompetenzzentrum „NRW.innovativ“ und vertreten die European Cluster Collaboration Platform.

Vorstellung des Konzepts zur regionalen Ressourcenwende im Rheinischen Revier

| Event

Das Rheinische Revier will klimaneutral und ressourceneffizient werden. Oliver Lühr präsentiert mit Vertretern des Wuppertal Instituts das gemeinsam erarbeitete methodische Konzept zur Ressourcenwende.

Identität der Europäischen Metropolregion Stuttgart als Wirtschaftsraum

laufend
| Projekt

Was kennzeichnet den Wirtschaftsraum der Europäischen Metropolregion Stuttgart? Für den Verband Region Stuttgart arbeiten wir eine Identität als Wirtschaftsraum heraus und schärfen das Profil der Region.

Vernetzungstreffen des Modellvorhabens Smarte.Land.Regionen

| Event

Beim dritten Treffen in Neustadt an der Waldnaab stehen neben der Vernetzung auch die Lessons Learned aus den bisherigen zwei Jahren und die Ideen für den weiteren Projektverlauf bis 2024 im Fokus.

Studienvorstellung: Identität der Europäischen Metropolregion Stuttgart (EMRS)

| Event

Was sind identitätsstiftende Merkmale der EMRS? Das Projektteam präsentiert die Ergebnisse auf dem Metropolkongress Europäische Metropolregion Stuttgart in Heilbronn.

Kommunale Strukturen für den digitalen Wandel – der Trendreport

2022
| Projekt

Welche Strukturen und Verantwortlichkeiten haben sich in den Kommunen herausgebildet, um die digitale Transformation zu gestalten? Der Trendreport liefert eine Gesamtschau.

Woche der Klimaanpassung

| Event

Im Rahmen der bundesweiten „Woche der Klimaanpassung“ organisiert das Netzwerk Klimaanpassung und Unternehmen.NRW, geleitet von der Prognos AG, drei Formate zum Thema Klimaanpassung und Unternehmen.

Evaluierung LANDschafft

2022
| Projekt

Mission „Landkreise werden digitaler“ funktioniert. Im Modellvorhaben Smarte.Land.Regionen haben wir die ersten beiden Evaluationsrunden des Diensts „LANDschafft“ mit begleitet.

Technologie- & Innovationszentrum für Wasserstoff

2021
| Projekt

Das BMDV will ein Innovations- und Technologiezentrum für Wasserstoff fördern. Prognos und seine Partner bewerten die Konzepte vier deutscher Regionen und untersuchen die Machbarkeit.

Ressourcenwende.Regional | Das Rheinische Revier auf dem Weg zu einer Zukunftsregion für die Ressourcenwende

| Event

Oliver Lühr präsentiert die Ergebnisse der Studie „Methodische Konzeption einer regionalen Ressourcenwende im Rheinischen Revier“.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren