Zurück zur Projektübersicht

Niveau & regionale Kaufkraft der gesetzlichen Rente für typisierte Berufe

Rentenperspektiven 2040

Kunde

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.

Jahr

2015

Als PDF anzeigen

Wie hoch die Renten für einen typischen Arbeitnehmer ausfallen werden, hängt unter anderem vom Beruf und vom Wohnort ab. Zu diesem Ergebnis kommen aktuelle Untersuchungen von Prognos für den GDV.

Die „berufsbezogenen Rentenniveaus“ unterscheiden sich zum Teil sehr deutlich - und können sich in den nächsten Jahrzehnten zum Teil auch sehr individuell entwickeln. „Wie hoch die Rente ausfällt, hängt vor allem von der ökonomischen Lebensleistung eines Arbeitnehmers ab“, erklärt Oliver Ehrentraut, Rentenexperte der Prognos AG. „Wer mehr einzahlt, der bekommt später auch eine höhere Rente.“

Die Studie wurde vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) beauftragt. Ende 2015 erschien eine Kurzfassung der Studie, nun wurde die Langfassung veröffentlicht.

Gutverdiener hat das niedrigste Rentenniveau

Für die Prognose, wie sich die Renten bis 2040 entwickeln, hat Prognos zehn Berufe in allen Regionen Deutschlands genauer untersucht. Es zeigt sich, dass ein Entwicklungsingenieur perspektivisch das geringste „individuelle Rentenniveau“ hat. Er bekommt jedoch von allen untersuchten Berufen die höchste Rente ausgezahlt: knapp über 2.000 Euro im Monat. Das ist ein Drittel des durchschnittlichen Einkommens, das in seinen letzten fünf Berufsjahren erhielt. „Die Obergrenze für den Rentenbeitrag deckelt die Beiträge von Gutverdienern im Arbeitsleben und begrenzt gleichzeitig die späteren Ansprüche an das Rentensystem“, erklärt Prognos-Experte Oliver Ehrentraut.

Regionale Unterschiede bei Rentenniveau und Kaufkraft

Wie viel ist die Rente wert und was kann sich ein Rentner vor Ort leisten, wenn er in den Ruhestand geht? Die Studie „Rentenperspektiven 2040“ gibt auch einen Überblick über die Entwicklung der gesetzlichen Renten in allen 402 Kreisen und kreisfreien Städten in Deutschland. Im Bundesweitenvergleich liegt die größten Differenzen wischen Wilhelmshaven und der Sächsischen Schweiz: je nach Berufsbild liegt das Rentenniveau in der niedersächsischen Küstenstadt um bis zu 20 oder 30 Prozent über dem Niveau im Erzgebirge.

Wie viel die mit den regionalen Erwerbsbiografien verdiente Rente letztlich wert ist, hängt auch von der regionalen Kaufkraft ab. Insbesondere Wohnkosten prägen hier das Bild. Erst die Rentenkaufkraft gibt tatsächlich Aufschluss über den Beitrag der gesetzlichen Rente zur jeweiligen Alterssicherung.

Die wirtschaftsstarken Metropolregionen garantieren hohe Einkommen und damit hohe Renten. Die Kaufkraft ist allerdings z. B. in München und Hamburg aufgrund der hohen Lebenshaltungskosten schwach. In gut entwickelten ländlichen Regionen lässt es sich im Ruhestand (kaufkraftmäßig) am besten leben.

Fazit

Die Rentenlandschaft ist sehr kompliziert. Die Festschreibung des Rentenniveaus würde nach Schätzungen von Prognos bis 2040 immerhin rund 600 Milliarden Euro kosten. Damit auch die Menschen die besonders Hilfe brauchen berücksichtigt werden, sollte die individuelle Situation des Einzelnen Rentners berücksichtigt werden. Wird diese nicht beachtet könnten enorme Steuerverluste die Folge sein.

Kurzfassung: Rentenperspektiven 2040 (30 Seiten, PDF)

Langfassung: Rentenperspektiven 2040 (112 Seiten, PDF)

Methodenbericht (34 Seiten, PDF)

Autorinnen und Autoren: Dr. Michael Böhmer, Dr. Oliver Ehrentraut, Dr. Claudia Funke, Tina Schneidenbach

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Portraitbild von Prognos-Mitarbeiter Michael Böhmer

Dr. Michael Böhmer

Chief Economist | Leiter Corporate Solutions

Wirtschaft & Arbeit
Volkswirtschaft
Profil ansehen
Portraitbild von Prognos-Mitarbeiter Oliver Ehrentraut

Dr. Oliver Ehrentraut

Leiter der volkswirtschaftlichen Abteilung, Partner, Direktor

Wirtschaft & Arbeit
Gesellschaft & Sozialsysteme
Volkswirtschaft
Arbeit & Fachkräftesicherung
Soziale Sicherung
Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Werfen Sie einen Blick in unsere neusten Projekte und Aktivitäten.

Verladung von Gütern und Waren am Frachthafen

Verschiebungen in der Weltwirtschaft

2021

Nordamerika, West- und Mitteleuropa werden in den nächsten 20 Jahren an ökonomischer Bedeutung verlieren, aber wichtige Wirtschaftsräume bleiben.

eine junge Kassiererin scannt Produkte an eine Supermarktkasse

Diese Branchen sorgen für Stabilität in der Corona-Krise

2020

Corona lähmt die Wirtschaft – aber nicht überall. Um die Auswirkungen der Krise quantitativ einordnen zu können, hat Prognos die Branchen in Deutschland auf ihre „Robustheit“ in der Krise untersucht.

Ein Bagger hebt Sand aus einer Grube in einen LKW

Deponiebedarf für mineralische Abfälle im Freistaat Sachsen bis 2035

2020

Wie sich der Deponierungsbedarf bis 2035 entwickelt, ermittelte Prognos für das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie.

ein 50 Euro Schein wird aus einer Geldbörse entnommen

Lohneinkommensentwicklungen 2025

2020

Steigt die Produktivität der deutschen Wirtschaft, kommt das nicht bei jedem Einzelnen in gleichem Maße an. Das zeigt unsere Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung.

Landschaft mit Raps und grünen Feldern

Klima 2030. Nachhaltige Innovationen.

2020

Deutschland und Bayern können als Technologieproduzenten zeigen, dass die erforderliche Transformation hin zur Klimaneutralität gelingen kann und Chancen bietet.

Auf einem iPhone vor rotem Hintergrund ist die Prognos-Studie 30 Jahre vereintes Deutschland geöffnet

30 Jahre vereintes Deutschland

2020

Wie sind Deutschlands Regionen heute wirtschaftlich aufgestellt? Im Auftrag von ZDFzeit ziehen wir eine wirtschaftliche Bilanz.

zwei mit Henna verzierte Handflächen

Zukunft von Wertvorstellungen der Menschen in unserem Land

2020

Das Zukunftsbüro Foresight-Prozesses III des BMBF, bestehend aus Prognos und Z_punkt, blickt in die Zukunft der Wertvorstellung in Deutschland.

eine unbefahrene asphaltierte Straße führt durch eine Lavalandschaft

Delphi-Befragung im Foresight-Prozess III

2020

Mit welchen langfristigen Folgen und Herausforderungen der Corona-Krise werden wir es in Zukunft zu tun haben? Wie Expertinnen und -experten, Bürgerinnen und Bürger sowie Jugendliche diese Frage beantworten, zeigt die Delphi-Befragung des Zukunftsbüros.

prognos_50 themenblaetter zur zukunft_2020

50 Themenblätter zur Zukunft

2020

Das Zukunftsbüro sucht systematisch nach Trends und Signalen, um mögliche Zukünfte zu beschreiben. Die ersten 50 spannenden Entwicklungen, die uns die Zukunft bringen könnte, wurden nun in 50 Themenblättern auf den Punkt gebracht.

Arbeiter bedient eine elektrische Müllsortierungsanlage

Entsorgung von Gewerbeabfällen (Rhein-Ruhr-Wupper)

2020

INFA-Institut und Prognos haben die Entsorgung gewerblicher Abfälle aus der Region untersucht und Prognosen bis 2030 erarbeitet.

Eine Person führt ein Login am Smartphone durch

Trendreport Digitaler Staat 2020

2020

Der Trendreport 2020 „Auf Wissen bauen – mit systematischem #Wissensmanagement zur digitalen Verwaltung“ gibt Orientierung für die Digitalisierung im öffentlichen Sektor.

Vogelperspektive auf einen kleinen Pfad in einem Wald

Energiewirtschaftliche Projektionen 2030/2050

2020

Im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums hat Prognos ermittelt, ob das Klimaschutzpaket der Bundesregierung ausreicht, um die Klimaziele Deutschlands bis 2030 zu erreichen.

ein Paketbote hält ein Smartphone zur Unterschrift und ein Päckchen in der Hand

Gesamtstädtisches Konzept Letzte Meile

2020

Die Stadt Hamburg will Modellregion für eine schonende Abwicklung der letzten Meile werden und verknüpft dies mit konkreten umweltpolitischen Zielen.

Personen fahren auf Rolltreppen hoch und runter

Das globale Wertschöpfungsnetzwerk Deutschlands

2020

Prognos analysierte die Wertschöpfungsverflechtungen der deutschen Wirtschaft in den Jahren 2000, 2008 und 2014.

großes Frachtschiff mit Containern beladen fährt an einem Hafen und Hochhäusern dahinter vorbei

Prognos Economic Outlook® (PEO®)

2021

In unsicheren Zeiten steigt der Bedarf an Orientierung. Der PEO® liefert neutrale Zahlen für 42 Länder und prognostiziert auf Basis eines fundierten Modells bis 2040.

Personen fahren auf Rolltreppen hoch und runter

“No-deal Brexit” kein Desaster für die deutsche Wirtschaft

2019

Szenario-Berechnung: Die deutsche Wirtschaft muss sich vor einem No-Deal-Brexit nicht mehr fürchten.

eine unbefahrene asphaltierte Straße führt durch eine Lavalandschaft

Zukunftsbüro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

2019

Prognos stellt in den nächsten 3 Jahren das Zukunftsbüro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

prognos_50 themenblaetter zur zukunft_2020

Zukunftsbüro des Foresight-Prozess III für das BMBF

2019

Prognos stellt in den nächsten 3 Jahren das Zukunftsbüro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Eine Frau fährt auf einem Rennrad auf einer Straße, der Hintergrund ist verschwommen.

Finanzierung des Radverkehrs bis 2030

2019

Prognos ermittelte im Auftrag des BMVI den finanziellen Umfang der Radverkehrsförderung in Deutschland bis zum Jahr 2030.

Älterer Mann mit Gehstock läuft mit Pflegekraft auf der Wiese

Langzeitpflege im Wandel

2019

Prognos untersuchte Ansätze zur Weiterentwicklung der Pflegeberufe sowie die Perspektiven für die Finanzierung der Sozialen Pflegeversicherung (SPV) bis 2050.

Älterer Mann mit Gehstock läuft mit Pflegekraft auf der Wiese, am Rand steht ein Rollstuhl

Status Quo der Unabhängigen Patientenberatung

2019

Die UPD erfüllt viele ihrer Anforderungen, aber gleichzeitig müssen noch zentrale Probleme gelöst werden. So das Ergebnis der Evaluation.

Eine Person führt ein Login am Smartphone durch

Trendreport Digitaler Staat 2019

2019

Unter der Überschrift „Digitalisierung der Verwaltung: ein Hürdenlauf“ nennt der Trendreport sieben Gründe für Erfolg und Scheitern der Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung.

Weibliche Ingenieurin mit Schutzbrille arbeitet an einer Fertigungsanlage.

Arbeitslandschaft 2025

2019

Die Studienreihe „Arbeitslandschaft“ schafft seit 2008 einen Überblick zur Entwicklung der Arbeitskräftenachfrage und des Arbeitsangebots in Deutschland.

Titelbild des Prognos Zukunftsatlas 2019

Prognos Zukunftsatlas® 2019

2019

Wie gut sind Deutschlands Kreise und Städte für die Zukunft aufgestellt? Wer liegt im Ranking vorn, wer muss aufholen? Der Prognos Zukunftsatlas 2019 gibt Antworten.

Bühnenbild

Deutschland Report 2025 2035 2045

2018

Globaler, digitaler, grüner und älter: So wird sich Deutschland in den nächsten 30 Jahren entwickeln. Das zeigt der Prognos Deutschland Report zum Jahreswechsel 2018/2019.

zwei LKWs und ein Auto fahren auf einer Autobahn

Einführung von Automatisierungsfunktionen in der Pkw-Flotte

2018

Automatisiertes Fahren wird auf absehbare Zeit noch kein Massenphänomen sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Prognos AG im Auftrag des ADAC e.V.

Eine Person führt ein Login am Smartphone durch

Trendreport Digitaler Staat 2018

2018

Auf dem Weg zur digitalen Organisation: Eine digitale Agenda und Denken jenseits von Abteilungsgrenzen.

Arbeiter bedient eine elektrische Müllsortierungsanlage

Siedlungsabfallaufkommen Schweiz 2050

2018

Wie wird sich das Aufkommen der Siedlungsabfälle bis 2050 entwickeln? Dem geht die Studie im Auftrag des Verbands der Betreiber Schweizerischer Abfallverwertungsanlagen nach.

Zwei Kolleginnen sitzen an einem Tisch und sprechen über ein Dokument.

Frauen und Altersvorsorge

2018

Eine stärkere Erwerbsorientierung von Frauen kann helfen, das gesetzliche Rentensystem zu stabilisieren – und sie selbst im Alter finanziell besserstellen.

Mann mit VR-Brille gestikuliert vor einer Fertigungsmaschine

Die Bedeutung der deutschen Wirtschaft für Europa

2018

Die Studie mit dem Titel „Die Bedeutung der deutschen Wirtschaft für Europa“ zeigt: Allein die deutsche Importnachfrage gewährleistet in den anderen EU-Staaten mehr als 4,9 Millionen Beschäftigungsverhältnisse.

Eine Person führt ein Login am Smartphone durch

Trendreport „Effizienter Staat“

2016

Wie wird das Regierungs- und Verwaltungshandeln in Deutschland künftig aussehen? Was sind die Trends und Weichenstellungen? Regieren und Verwalten in Deutschland im Jahr 2030.

Mann mit VR-Brille gestikuliert vor einer Fertigungsmaschine

Die Bedeutung der Versicherungswirtschaft für den Wirtschaftsstandort

2017

Die Prognos AG hat im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) erstmals handfeste Zahlen zum Wachstumsbeitrag der Branche vorgelegt.

Eine Person führt ein Login am Smartphone durch

Trendreport Digitaler Staat 2017

2017

Der Trendreport wirft einen Blick in die Zukunft der digitalen Verwaltung. In drei Szenarien zeigt er mögliche Entwicklungspfade auf und internationale Best-Practices auf.

Frau mit VR-Brille und Roboter bewegen simultan die Hände

Neue Wertschöpfung durch Digitalisierung

2017

Die Digitalisierung hält große Veränderungen für die Wirtschaft bereit. Wie Branchen die Innovationen nutzen können, untersucht eine Studie, die Prognos zusammen mit der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft koordiniert hat.

zwei Senioren sehen sich die Auswertung ihrer Finanzinvestitionen an

Sozialbeitragsentwicklung und Beschäftigung

2017

Das Rentenniveau stabilisieren: So lautet eine populäre Forderung. Doch sollten die Sozialbeiträge stärker steigen als ohnehin zu erwarten, würde sich das spürbar auf die deutsche Wirtschaft auswirken, wie eine Prognos-Studie für BDA und vbw zeigt.

Frau mit VR-Brille und Roboter bewegen simultan die Hände

Digitalisierung als Rahmenbedingung für Wachstum – Update 2017

2017

Die Digitalisierung in Deutschland hat in den vergangenen beiden Jahrzehnten maßgeblich zum Wirtschaftswachstum beigetragen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Prognos AG für die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw).

Zwei Senioren benutzen Laptop und Smartphone

Zukunft der gesetzlichen Rentenversicherung

2017

Die Untersuchung im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung macht deutlich: Die im Zuge der demografischen Entwicklung entstehenden Belastungen für das Rentensystem lassen sich nicht wegreformieren.

Windrad auf einem Rapsfeld vor blauem Himmel

Geschäftsmodelle für kommunale Energieversorger

2016

Welche Ansatzpunkte bietet die Energieeffizienz für neue Geschäftsmodelle für Stadtwerke? Gemeinsam mit verschiedenen Partnern hat Prognos neue Geschäftsmodelle identifiziert.

Blick über München und die Alpen

Industriestandort Deutschland und Bayern 2030

2016

Die Industrie wird auch die nächsten Jahre eine wesentliche Stütze des Wirtschaftsstandorts Bayern sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine Prognos-Studie im Auftrag der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft.

Vier Personen sehen sich Diagramme auf Papier und einem Tablet an

Innovativer Mittelstand 2025

2016

Herausforderungen, Trends und Handlungsempfehlungen für mittelständische Unternehmen.

Blick aus dem Innenhof in den blauen Himmel

Wirtschaftsstandort NRW 2030

2015

Auf Basis des Deutschland Reports soll die Analyse Chancen und Handlungsoptionen für Nordrhein-Westfalen aufzeigen.

Frau und Mann arbeiten an Mikroskopen und Bildschirmen im Labor

Bundesbericht Forschung und Innovation (BuFi)

2016

In Deutschland sind erstmals mehr als 600.000 Menschen in Forschung und Entwicklung (FuE) tätig. Dies geht aus dem neuen Bundesbericht Forschung und Innovation (BuFI) 2016 hervor. Die Prognos AG betreibt gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt die Geschäftsstelle für die Berichtsjahre 2016 und 2018.

Älterer Mann mit Gehstock läuft mit Pflegekraft auf der Wiese, am Rand steht ein Rollstuhl

Bedarfsanalyse Betreutes Wohnen auf regionaler Ebene

2016

Ein speziell von Prognos entwickeltes Modell berechnet den deutschlandweiten Bedarf an Betreutem Wohnen auf regionaler Ebene. Damit ist erstmals eine valide Bedarfsanalyse für Betreutes Wohnen in Deutschland möglich.

DUMMY_Industrie

Lage und Zukunft der deutschen Industrie (Perspektive 2030)

2016

Im Bericht „Lage und Zukunft der deutschen Industrie" identifiziert Prognos zentrale Leitmärkte der deutschen Industrie. Die Transformationskraft und Folgen des digitalen Wandels werden hierdurch sichtbar.

Fahrräder abgestellt vor neugebauten Apartement-Wohnhäusern

Wohnen in Deutschland 2045

2016

Die Binnenwanderung erhöht den Druck auf die Wohnungsmärkte in urbanen Räumen und in Metropolen. Das zeigt eine neue Studie für die Allianz Baufinanzierung.

Vater sammelt Steine am Wasser mit seinen zwei Kindern

Zukunftsreport Familie 2030

2016

Das Gutachten betrachtet verschiedene Szenarien. Es zeigt: Eine Weiterentwicklung der Familienpolitik hat positive Auswirkungen auf die Gesamtwirtschaft.

Eine medizinische Fachkraft assistiert einem jungen Mann beim Laufen zwischen zwei Stützbalken

Zukunft der Pflegepolitik: Perspektiven, Handlungs- und Politikempfehlungen

2015

Die Studie zeigt Lösungswege auf, inwieweit eine Entlastung auf dem Pflegearbeitsmarkt durch Reformen auf Angebots- und Nachfrageseite erreichbar ist.

eine junge Kassiererin scannt Produkte an eine Supermarktkasse

Arbeitslandschaft 2040

2015

In Deutschland werden bis zum Jahr 2020 1,8 Millionen Arbeitskräfte fehlen, darunter 1,2 Millionen mit Berufsabschluss und gut 500.000 Hochschulabsolventen. Dies ist ein Ergebnis der Studie „Arbeitslandschaft 2040“.

Eine kurvige Straße inmitten eines Waldes aus der Vogelperspektive

Klimacheck

2014

Analyse spezifischer Risiken des Klimawandels und Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für exponierte industrielle Produktion in Deutschland.

zwei LKWs und ein Auto fahren auf einer Autobahn

Shell Pkw-Szenarien bis 2040

2014

Untersuchung der künftigen Pkw-Motorisierung und -Nutzung, Antriebstechniken, Kraftstoffe, Energieverbrauch und CO2-Emissionen des Pkw-Verkehrs in Deutschland bis 2040.

Blick auf eine Stadt von oben

Prognos Zukunftsatlas® 2013

2013

Deutschlands Regionen im Zukunftswettbewerb: Die Untersuchung von 2013 in Zusammenarbeit mit dem Handelsblatt.

Rohrleitungsbau in hügeliger Landschaft - Rohre vor der Verlegung

Szenariorahmen für den Netzentwicklungsplan Gas 2013

2012

Die in dieser Studie vorgelegten Szenarien bilden den Rahmen für die Modellierung der Gasflüsse im deutschen Gasnetz in den nächsten 10 Jahren.

eine junge Frau und ein Mann mit Schutzhelmen begutachten Pläne in einer Fabrik

Arbeitslandschaft 2035

2012

Das Gutachten zeigt auf, in welchen Bereichen heute gehandelt werden muss, um den Arbeitskräftebedarf von morgen zu decken.

Blick auf eine Stadt von oben

Prognos Zukunftsatlas® 2010

2010

Deutschlands Regionen im Zukunftswettbewerb: Die Untersuchung von 2010 in Zusammenarbeit mit dem Handelsblatt.

Windrad auf einem Rapsfeld vor blauem Himmel

Energieszenarien für ein Energiekonzept der Bundesregierung

2010

Das Energiekonzept formuliert szenarienbezogene Leitlinien für eine saubere, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung.

prognos_studie_klimaschutzvereinbarung mit unternehmen_2020

Modell Deutschland

2009

Die Studie beschreibt bis ins Jahr 2030 detailliert und übergreifend die erforderlichen technischen Maßnahmen und politischen Instrumente, um das 95%-Klimaziel zu erreichen.

Mann mit VR-Brille gestikuliert vor einer Fertigungsmaschine

Prognos Zukunftsatlas® Branchen 2009

2009

Im Fokus des Zukunftsatlas® Branchen 2009 stehen die Zukunftsfelder, die in den nächsten fünf bis zehn Jahren über stark steigende Wertschöpfungspotenziale verfügen.

Blick auf eine Stadt von oben

Prognos Zukunftsatlas® 2007

2007

Deutschlands Regionen im Zukunftswettbewerb: Die Untersuchung von 2007 in Zusammenarbeit mit dem Handelsblatt.

Blick auf eine Stadt von oben

Prognos Zukunftsatlas® 2004

2004

Deutschlands Regionen im Zukunftswettbewerb: Die Untersuchung von 2009 in Zusammenarbeit mit dem Handelsblatt.

Das Matterhorn im Sonnenschein

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren