Zurück zur Projektübersicht

Dritter Bericht der Bundesregierung

Teilhabebericht über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigungen

Auftraggeber

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Jahr

2021

Wie können Menschen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen am gesellschaftlichen Leben teilhaben? Der Dritte Teilhabebericht gibt einen systematischen Überblick über Fortschritte und Herausforderungen auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft. Prognos hat in enger Zusammenarbeit mit einem wissenschaftlichen Beirat diesen Bericht für das Bundesministerium für Arbeit und Soziales erstellt.

Ziel einer inklusiven Gesellschaft

Der dritte Teilhabebericht zeigt an einigen wichtigen Stellen positive Entwicklungen in den Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit Beeinträchtigungen auf. Dies betrifft zum Beispiel

  • den Rückgang der Arbeitslosenquote bei Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung,
  • die steigende Zahl der Leistungsbeziehenden des ambulant betreuten Wohnens,
  • viele Verbesserungen im öffentlichen Personenverkehr
  • sowie die steigende Wahlbeteiligung der Menschen mit Beeinträchtigungen.

Es gibt aber auch Bereiche, in denen die Entwicklung zu mehr Teilhabe und Chancengleichheit stagnierte oder sogar rückläufig war. Dies betrifft zum Beispiel das familiäre und außerfamiliäre Leben, die  berufliche Bildung oder die Selbsteinschätzung von Menschen mit Beeinträchtigungen hinsichtlich ihres Gesundheitszustandes.

Teilhabebericht als Informations- und Entscheidungsgrundlage für Politik

„Der Teilhabebericht liefert der Politik eine breite Informations- und Entscheidungsgrundlage“, betont Projektleiter Jakob Maetzel. „Er ermöglicht es, Fortschritte bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) zu beurteilen und geeignete Maßnahmen zur Verbesserung der Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen zu ergreifen.“ Der Teilhabebericht zeigt, wie sich Lebenslagen von Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen unterscheiden und welche Entwicklungen im Zeitverlauf zu beobachten sind.

Zur Pressemitteilung des BMAS

Zur Studie auf der Website des BMAS

Autorinnen und Autoren: Jakob Maetzel, Andreas Heimer, Jan Braukmann, Patrick Frankenbach, Lätizia Ludwig, Sabrina Schmutz

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Jakob Maetzel

Projektleiter

Profil ansehen

Andreas Heimer

Direktor, Partner

Profil ansehen

Jan Braukmann

Projektleiter

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Junge Frau bedient einen Touchscreen-Monitor im Museum
AdobeStock-EdNurg

Trendradare

Edutainment, Abomodelle und KI sind Zukunftsfelder der Kultur- und Kreativwirtschaft. Für das Kompetenzzentrum entwickelte Prognos einen Trendradar.

Vater und Sohn gehen zur Kita

Väter von heute – Rollenbild und Realität

2021

Viele Väter wollen sich in gleichem Maß an der Erziehung ihrer Kinder beteiligen wie Mütter. Ob sich jedoch Wunsch und Wirklichkeit decken und welche Bedeutung die Corona-Pandemie dabei hat, zeigt der Väterreport.

Ein Kind geschaut sich in einem Museum um

„Kulturrucksack NRW“ – kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche

laufend

Junge Menschen für Kunst und Kultur zu begeistern, ist das Ziel des „Kulturrucksacks NRW“. Ob das Programm seine Ziele erreicht, untersucht Prognos erneut für das Kulturministerium NRW.

Schwangere Frau beim Teammeeting

Diskriminierungserfahrungen von Eltern und Pflegenden am Arbeitsplatz

laufend

Es kommt vor, dass sich Eltern und Pflegende am Arbeitsplatz benachteiligt fühlen. Prognos untersucht Ausmaß und Formen dieser Diskriminierungserfahrungen im Beruf.

Lehrer spricht vor Schulklasse

Evaluation Berufliche Orientierung

2021

Was macht gute Berufliche Orientierung aus? Über drei Jahre hat Prognos Maßnahmen der Beruflichen Orientierung in Brandenburg evaluiert.

Ein Button, mit dem sich eine Tür öffnen lässt.

Evaluation der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung

2021

Wie gut gelingt die unabhängige Teilhabeberatung durch die EUTB? Erste Ergebnis liefert der Zwischenbericht der wissenschaftlichen Begleitung.

Junge Mutter spricht zu ihrem kleinen Sohn

Situation von allein- oder getrennterziehenden Eltern

2021

Monitor Familienforschung präsentiert neue Zahlen, Fakten und Studienergebnisse zur Situation Allein- und Getrennterziehender in Deutschland.

Sohn eines alleinerziehenden Vaters, der mit Spielzeugblöcken spielt

Aus der Corona-Krise lernen

2021

Erfahrungen und neue Impulse für die betriebliche Vereinbarkeitspolitik.

unge Frau Physiotherapeut arbeitet mit einem älteren Mann im Rollstuhl

Evaluation von präventiven Leistungen der Pflegekassen

2021

Wird der gesetzliche Auftrag zur Gesundheitsförderung und Prävention stationären Pflegeeinrichtungen erfüllt? Eine Evaluation für den GKV-Spitzenverband in Kooperation mit der FH Münster zum aktuellen Umsetzungsstand.

Ältere Studentinnen und Studenten sind umgeben von wissenschaftlichen Laptop

Digitale Hochschulbildung

2021

Seit Ende 2020 evaluiert die Prognos AG die Förderaktivitäten des BMBF im Forschungsfeld „Digitale Hochschulbildung“.

Adobe Stock - CleverStock

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren