Zurück zur Projektübersicht

Evaluation Qualitätspakt Lehre

Auftraggeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Jahr

2021

Hochschulen entwickeln ihre Lehre weiter. Durch die Förderung des Qualitätspakts Lehre konnten die Hochschulen je nach Bedarf Maßnahmen und Instrumente entwickeln, um die Lehre an der Hochschule weiterzuentwickeln. So überarbeiteten die Hochschulen ihre Lehr- und Studienangebote, u. a. um diese mit digitalen Elementen zu ergänzen. Des Weiteren stärkten die Hochschulen die Beratung von Studierenden, vor allem in der Studieneingangsphase. Außerdem bildeten die Hochschulen ihr Personal didaktisch weiter.

Im Rahmen der Förderung und darüber hinaus

  • wurde das Thema der Lehre an Hochschulen in den Fokus gerückt. Es fanden Diskussions- und Veranstaltungsformate statt und Anreize zur Thematisierung und Weiterentwicklung der Lehre wurden gesetzt;
  • wurde das Thema der Lehrqualität stärker institutionell verankert, z. B. über Arbeitskreise, Qualitätszirkel, zentrale Einrichtungen, in Berufungsverfahren etc.;
  • weiteten die Hochschulakteurinnen und -akteure ihr Wissen und ihre Kompetenzen im Hinblick auf Veränderungsprozesse aus. Implementierten innovative Ideen im Bereich von Studium und Lehre und entwickelten Steuerungs- und Qualitätsentwicklungsprozesse weiter.

Die Evaluationsergebnisse weisen den Qualitätspakt Lehre als einen wichtigen Impulsgeber für institutionelle und kulturelle Veränderungen an den Hochschulen aus. Über insgesamt acht Jahre wurden diese Veränderungen von den Prognos-Expertinnen Susanne Heinzelmann und Michelle Andersson gemeinsam mit Kollegen/-innen des ZQ Mainz evaluatorisch begleitet.

Der nun bereitstehende Abschlussbericht fasst die Erkenntnisse des gesamten Evaluationszeitraums zusammen und formuliert Empfehlungen und Hinweise für eine zukünftige (Förder-)Gestaltung und Weiterentwicklung der Lehre an Hochschulen.

Zum Hintergrund

Von 2011 bis 2020 stellte der Bund im Rahmen des Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre (Qualitätspakt Lehre) rund zwei Milliarden Euro zur Verfügung.

Ziele der Förderung waren,

  • die Personalausstattung für Lehre, Betreuung und Beratung an den Hochschulen zu verbessern,
  • die Hochschulen bei der Qualifizierung bzw. Weiterqualifizierung ihres Personals für die Aufgaben in Lehre, Betreuung und Beratung zu unterstützen sowie
  • eine qualitativ hochwertige Hochschullehre zu sichern und weiterzuentwickeln.

Autorinnen und Autoren: 

Susanne Heinzelmann, Michelle Andersson und ZQ Universität Mainz

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Susanne Heinzelmann

Principal, Bereichsleiterin Bildung und Beschäftigung

Profil ansehen

Michelle Andersson

Projektleiterin

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Werfen Sie einen Blick in unsere neuesten Projekte und Aktivitäten.

Schulungsraum mit Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Das Bildungsgrundeinkommen – ein Instrument der Weiterbildungsfinanzierung

2021

Das Zentrum Liberale Moderne macht einen Vorschlag, die Weiterbildungsfinanzierung auf neue Grundlagen zu stellen. Prognos hat die Kosten des neuen Instrumentes in einer Studie abgeschätzt.

prognos_evaluation_kultur macht stark, buendnisse fuer bildung_2020

Evaluation des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“

2018

Die von Prognos im Auftrag des BMBF durchgeführte Evaluation zeigt, dass die wesentlichen Ziele des Programms „Kultur macht stark“ erfolgreich erreicht wurden.

ein Musiker spielt auf einer akustischen Gitarre

Zwischenbericht „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung”

2020

Im Januar 2018 ist eine zweite Förderphase des Bundesprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ gestartet. Prognos begleitet diese im Rahmen einer Evaluation.

Eine lichtdurchflutete Bibliothek

Evaluierung „Fachinformationsdienste für die Wissenschaft“

2019

Prognos wurde damit beauftragt, die aktuellen Strukturen und bisherigen Wirkungen des Förderprogramms zu evaluieren.

Studenten lernen in der Bibliothek

Informations- & Mobilitätsverhalten von Nachwuchs-WissenschaftlerInnen

2019

Wie können Hochschulen und andere Forschungsinstitutionen Nachwuchs-Wissenschaftlerinnen und -wissenschaftler im Ausland für einen Aufenthalt an ihrer Einrichtung gewinnen?

Studenten lernen in der Bibliothek

Nutzen & Wirkung von COST für Deutschland

2019

COST fördert Vernetzungsaktivitäten. Durch eine vergleichsweise kleine finanzielle Förderung, generiert COST viele unmittelbare, aber auch langfristige Effekte.

Umweltschützer überwachen den Wald mit einem solarbetriebenen Feldlabor

Schrittweise Erhöhung der FuE-Quote auf bis zu 3,5% des BIP

2019

Im Auftrag des BMBF berechnete Prognos unter anderem die gesamtwirtschaftlichen Effekte von höheren Ausgaben für Forschung und Entwicklung.

Studenten lernen in der Bibliothek

Neugestaltung des Übergangs von der Schule in den Beruf

2018

Von Frühjahr 2015 bis Ende 2018 evaluierte Prognos im Auftrag des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums den Modellversuch zur Neugestaltung des Übergangs von der Schule in den Beruf.

ein kleiner Junge spielt in einem Klassenzimmer

Fachkräfte in der Frühen Bildung gewinnen und binden

2018

Bis zum Jahr 2030 werden deutschlandweit rund 199.000 Erzieherinnen und Erzieher fehlen. Dies zeigt eine Prognos-Studie für das Bundesfamilienministerium.

Eine lichtdurchflutete Bibliothek

Bibliotheken / Digitalisierung / Kulturelle Bildung 2018. ​​Horizont 2018

2018

Kulturelle Bildung ist Bibliotheken bei der Gestaltung der Digitalisierung besonders wichtig, zeigt eine Studie für den Rat für Kulturelle Bildung.

Adobe Stock - CleverStock

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren