Zurück zur Projektübersicht

Zwischenbericht „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung”

Auftraggeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Jahr

2020


Wie erfolgreich ist die Förderung von lokalen Bündnissen, die außerschulische Angebote der kulturellen Bildung für bildungsbenachteiligte Kinder & Jugendliche umsetzen? Im Auftrag des BMBF hat Prognos diese Frage in einem Zwischenbericht untersucht.

Mit dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) seit 2013 lokale Bündnisse für Bildung, bei denen Akteurinnen und Akteure aus der Zivilgesellschaft außerschulische Projekte für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche von 3 bis 18 Jahren anbieten. Nach einer ersten Förderphase ist im Januar 2018 eine zweite Förderphase des Bundesprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ gestartet (2018‒2022). Diese wird von Prognos im Rahmen einer Evaluation begleitet. Der nun veröffentlichte Zwischenbericht konzentriert sich auf das Jahr 2019.

Ergebnis: Positive Entwicklungen im Programm

Die Evaluation zeigt, dass das Programm bundesweit eine sehr hohe Reichweite erzielt und mit Blick auf die Mobilisierung von Bündnissen und die Initiierung von Projekten nachhaltig funktioniert. Auch wird die Zielgruppenerreichung sehr positiv eingeschätzt. Das Programm kann damit erfolgreich an die erste Förderperiode anknüpfen. Die Ergebnisse der Evaluation dienten als Grundlage für die Begutachtung des Programms durch eine unabhängige Jury. Danach werden alle 29 Programmpartnerinnen und -partner weiter gefördert und können ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen.

Methodik

Die Evaluation stützt sich auf ein breites Spektrum eingesetzter Methoden: Ein kontinuierliches Programmdaten-Monitoring, Fachgespräche mit den beteiligten Programmpartnerinnen und -partnern, Online-Befragungen der Bündnisakteurinnen und -akteure sowie Fallstudien bei den Bündnissen vor Ort. Anlässlich der Zwischenbegutachtung des Programms wurden die Ergebnisse für das Jahr 2019 in einem Zwischenbericht vom BMBF veröffentlicht.

Zum Zwischenbericht (PDF, Website BMBF)

Autorinnen & Autoren: Klaudia Lehmann, Claudia Münch, Michelle Andersson, Sören Mohr, Laura Sulzer

Haben Sie Fragen?

Ihr Kontakt bei Prognos

Klaudia Lehmann

Senior Projektleiterin

Profil ansehen

Sören Mohr

Projektleiter

Profil ansehen

Unsere Arbeiten zu diesem Thema

Das Aufwachsen unserer Kinder krisensicher gestalten

laufend
| Projekt

Armut schränkt die Zukunftschancen betroffener Kinder ein. Im Auftrag der Stiftung SPI ermittelt Prognos, wie die Idee von Frühen Hilfen und Präventionsnetzwerken auch für Grundschulkinder gestaltet werden kann.

Kein Generationenkonflikt: Jung und Alt suchen vor allem Sicherheit.

2022
| Projekt

Studie vergleicht „Boomer“ und Generation Z: Hohes Sicherheitsbedürfnis bei Jung wie Alt.

DGB Transformationskonferenz Rheinland-Pfalz

| Event

Kristina Stegner stellt die Transformationsagentur Rheinland-Pfalz vor, bei deren Umsetzung Prognos das Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung fachlich und organisatorisch unterstützt.

Konferenz: Transformation der Arbeitswelt in der Großregion

| Event

Jan Tiessen stellt in Luxemburg die Aufgaben der Transformationsagentur Rheinland-Pfalz vor, die 2022 ihre Arbeit unter der Leitung von Prognos aufgenommen hat.

Abschlussveranstaltung INISEK I: Evaluation der Beruflichen Orientierung

| Event

Wie können Schülerinnen und Schüler bei der Berufswahl am besten unterstützt werden? Kristina Stegner präsentiert in Potsdam die Ergebnisse der Evaluation.

Bildungsgrundeinkommen 2.0

Meldung

Ein Bildungsgrundeinkommen könnte vielen Erwerbspersonen eine Weiterbildung ermöglichen. Wir untersuchen: Was wäre zu beachten, um das Modell in Deutschland einzuführen?

Bildungsgrundeinkommen 2.0

2022
| Projekt

Ein Bildungsgrundeinkommen könnte vielen Erwerbspersonen eine Weiterbildung ermöglichen. Wir untersuchen: Was wäre zu beachten, um das Modell in Deutschland einzuführen?

Studienvorstellung: Bildungsgrundeinkommen 2.0

| Event

Claudia Münch präsentiert erstmals die Studie zur Machbarkeit eines Bildungsgrundeinkommens in Deutschland.

Fachkarrieren in der frühen Bildung

2022
| Projekt

Wie lassen sich Fachkarrieren konkret gestalten? Welche Investitionen sind dafür notwendig? Wie groß ist der Nutzen? Das untersuchen wir für das BMFSFJ.

Fachkonferenz „Karrierewege in der Kindertagesbetreuung – wie geht es weiter?“

| Event

Dr. Dagmar Weßler-Poßberg präsentiert erstmalig die Ergebnisse der Studie „Karrierewege in der Kindertagesbetreuung. Eckpunkte für Curricula, Kosten und Renditen“.

Über Prognos

Wir geben Orientierung.

Prognos ist eines der ältesten Wirtschaftsforschungsunternehmen Europas. An der Universität Basel gegründet, forschen Prognos-Expertinnen und -Experten seit 1959 für verschiedenste Auftraggeber aus dem öffentlichen und privaten Sektor – politisch unabhängig, wissenschaftlich fundiert.

Mehr erfahren