Prognos Logo Print

Ansprechpartnerin

Felizitas Janzen

Pressekontakt
Tel.: +49 30 58 70 89 118
E-Mail: presse@prognos.com

Ansprechpartner

Dr. Michael Böhmer

Dr. Michael Böhmer

Partner | Chief Economist Corporate Solutions
Tel.: +49 89 95 41 586-701

Detailansicht
Kurzexpertise | Donnerstag, 09.04.2020

Wie wirkt der Lockdown auf Branchen und Regionen?

Welche Branchen und Regionen trifft der aktuelle wirtschaftliche Ausnahmezustand besonders? Erste Antworten liefert eine heute erschienene Kurzexpertise. Eine Deutschlandkarte zeigt die Betroffenheit einzelner Regionen.

© Stock.com - Animaflora

Den Ausgangspunkt der Kurzexpertise bildet eine makroökonomische Analyse der Wertschöpfungs- und Zulieferverflechtungen mit dem Ausland sowie eine Abschätzung der nach aktuellem Stand absehbaren binnenwirtschaftlichen Konsequenzen. Die Erkenntnisse werden anhand einer Sonderauswertung der Bundesagentur für Arbeit (2019) auf die Regionen übertragen. In Abhängigkeit der regional vorherrschenden Branchenstruktur ergibt sich eine höhere oder weniger starke Betroffenheit von Bundesländern und Regionen. Dies liefert erste Antworten auf die Frage, welche Regionen von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise aktuell am meisten betroffen sind.

Die Ergebnisse zeigen, dass vor allem die Kernregionen der deutschen Schlüsselindustrien in besonderem Maße von den Einschnitten betroffen sind. Gerade die Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern sind von einer hohen Konzentration von Branchen mit hoher Betroffenheit gekennzeichnet.

In seiner Kurzexpertise weist das Autorenteam darauf hin, dass die Ergebnisse ein möglicher Baustein sein könnten für Entscheidungen über potenzielle Lockerungsmaßnahmen – auch auf regionaler Ebene – sowie flankierende arbeitsmarktpolitische Maßnahmen.

Autoren: Dr. Oliver Ehrentraut, Tobias Koch, Bernhard Wankmüller

undefinedDirekt zur Kurzexpertise (PDF)


Weitere Analysen von Prognos zu den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise:

undefinedDiese Branchen sorgen für Stabilität

undefined10-Punkte-Plan für eine Lockerung der aktuellen Beschränkungen

undefinedAuswirkung der Corona-Krise auf die Kultur- und Kreativwirtschaft

 

Die regionale Betroffenheit in Grafiken

Die Deutschlandkarten zeigen die Betroffenheit der 16 Bundesländer sowie der 401 Regionen in Deutschland, also jedes einzelnen Kreises bzw. jeder einzelnen kreisfreien Stadt.

Bitte akzeptieren Sie die Statistik-Cookies um diese Grafik anzuschauen.